Rücktritt vom Vertrag bei Domainkauf

1 Antwort

Ich glaube du bist hier falsch ! Das ist doch keine Finanzfrage.

Direktversicherung - Vermittlerprovision an Arbeitgeber rechtens

Hallo Forenteilnehmer, zum Hintergrund:

Ich habe eine Direktversicherung mit Zillmerung bei einem Versicherungsunternehmen durch meinen Arbeitgeber abgeschlossen. Die erfolgte aus meinem Bruttolohn per Gehaltumwandlung ohne Arbeitgeberzuschuss. Mein Arbeitgeber ist selbst eine Bank und hat mir diesen Vertrag / Anbieter in der Mitarbeitfiliale vermittelt. Die Mitarbeiterfiliale hat die Vermittlerprovision eingestrichen. Über das ganze war ich nicht informiert, da ich dachte, dass mir zwar Verwaltungskosten etc. bei dem Versicherungsunternehmen entstehen, aber nicht, dass eine zusätzliche Provision an meinem Arbeitgeber geht.

Frage: Ist dies nach Arbeitsrecht zulässig, da der Arbeitgeber sich hier ja bereichert und ich einen Konflikt mit der Fürsorgepflicht bzw. Gebot der Wertgleichheit sehe? Vielen Dank.

...zur Frage

Kann ich eine Faxbestätigung als Beweis einer eingegangenen Kündigung sehen?

Ich habe in dem "Telefonladen", in dem ich meinen Festnetzanschluss-Vertrag abgeschlosse habe, eine schriftliche Kündigung per Fax an die Zentrale geschickt und die Bestätigung des eingegangenen Faxes mitbekommen. Der "Telefonladen"-Mitarbeiter sagte mir aber noch, dass ich eine schriftliche Bestätigung bekomme. Auf diese Warte ich seit zwei Monaten. Heute war ich nochmal in dem "Telefonladen" und wollte mich erkundigen, dort verwies man mich auf eine Hotline. Dieser äußerst kundenfreundlichen Hontline habe ich entnommen, dass mein Kündigungsauftrag nicht vermekt ist. Kann ich jetzt die Faxbestätigung als Beweis einer eingegangenen Kündigung sehen?

...zur Frage

Makler Courtage bei ausgelaufenem Maklervertrag?

Hallo, folgende Frage ist gerade aufgetaucht: Ein Bekannter von uns sucht ein Haus und hat jetzt auch aufgrund einer Anzeige im Web vor einiger Zeit ein Haus gefunden. Nach Besichtigung auf eigene Faust und Kontakt mit dem Eigentümer hat sich herausgestellt, dass der Makler eigentlich gar keinen Vertrag mit dem Eigentümer mehr hat, da der abgeschlossene Vertrag nach 6 Monaten ausgelaufen ist. Es wurde aber seitens des Bekannten die übliche Provisionsvereinbarung und Verzicht auf Widerruf per E-Mail bestätigt.

Frage: wenn jetzt durch direkten Kontakt mit dem Eigentümer ein Vertrag zustande kommt - ist die Provision an den Makler zu zahlen oder nicht? Bitte möglichst mit Nachweisen, da die Frage bereits schon hier behandelt wurde und die Antworten widersprüchlich sind. Vielen Dank!

...zur Frage

Kreditinstitut verlangt unterschriebenen Vertrag zurück. Was tun?

Hallo zusammen. Ich hatte vor einiger Zeit eine Frage gestellt über ein Kreditangebot, das ich per Mail von einem Kreditvermittler erhalten habe. Siehe Frage: https://www.gutefrage.net/frage/ist-mein-kreditangebot-serioes?foundIn=user-prof... Natürlich habe ich auf euren Rat hin den Vertrag NICHT unterschrieben zurück geschickt und ihn weg geworfen. Heute habe ich ein Mail von dieser Bank bekommen. In dieser steht, sie würden warten bis ich den Vertrag unterschrieben zurück sende und mir eine Frist von 7 Tagen setzen, dies zu tun. Es war zwar damals eine verbindliche Zusage für eine Fubanzsanierung, aber ich dachte nur für die Bank und nicht mich als Kunden. Was ist wenn ich den Vertrag nicht unterschrieben zurück sende? Dann ist dich kein Vertrag entstanden? Oder muss ich trotzdem die Vermittlungsgebühren von 270 Euro zahlen? Sollte ich der Bank per Mail antworten und sagen, ich hätte kein Interesse und zahle die Gebühr nicht? Helft mir bitte. Lg

Eine Frage habe ich auch hier schon dazu gestellt.

...zur Frage

Widerrufsrecht, wann beginnt die Frist?

Hallo zusammen,

ein Nachbar hat bei Kabel Deutschland einen Vertrag für Digitales Fernsehen unterzeichnet, es wurde** mündlich vereinbart** das er** bis zum 20.12.2012 einen Receiver zugeschickt** bekommt und diesen bei nicht gefallen innerhalb von 14 Tagen wieder zurückschicken soll, und er auch den Vertrag wieder stornieren kann. Er äußerte nochmals das der Receiver bis zum 20.12.2012 geliefert sein sollte, da er ab Anfang Januar für 2 Wochen nicht erreichbar sei

.Nun wurde der Receiver erst am 04.01.2013 zugestellt,doch wegen seiner Abwesenheit ging der Receiver unangenommen wieder zurück.

Am 21.01.2013 wurden ihm die monatl. Gebühren abgebucht obwohl er keinen Receiver hat.Daraufhin wollte er seinen Vertrag wieder stornieren und forderte auch die Monats Gebühr wieder zurück.

Als Antwort erhielt er daraufhin, das eine Stornierung nicht möglich sei, da die 14 tägige Widerrufsfrist schon verstrichen sei.

Ist das Rechtens was die machen? Gilt jetzt schon die normale Vertragslaufzeit? Oder hat er dennoch Anspruch auf Rücktritt?

Gruß cocoB

...zur Frage

Elitepartner Widerruf fristgerecht, jedoch Persönlichkeitsanalyse!?

Hallo! Über Werbung bin ich auf die Partnervermittlung elitepartner gestoßen. Dort habe ich mich dummerweise gleich zur Premiummitgliedschaft angemeldet, in der man auch gleich eine Persönlichkeitsanalyse im Wert von 99€ erstellt und per E-Mail zugesand bekommt. Jedoch habe ich schnell gemerkt, dass die Anmeldung ein Fehler war und habe den Vertrag keine 10 Minuten später widerrufen. Der Widerrug für die Prämiummitgliedschaft hat Elitepartner.de akzeptiert, aber nicht die Persönlichkeitsanalyse. Diese muss ich in voller Höhe bezahlen. Ich sehe nicht ein diese zu bezahlen, da ein Widerruf für die gesamte abgeschlossene Leistung gilt. Ich hatte keine Chance mir genau zu überlegen, ob ich die Analyse habe möchte oder nicht. Für mich kommt es wie reine Abzocke vor. Hat jemand schon sowas ähnliches erlebt und wenn ja , was habt ihr dagegen unternommen. Auf meine E-Mails, meinten diese, ich bin dazu verpflichtet den Betrag zu bezahlen und bei Nichtzahlung werden diese einen Mahnverfahren einleiten? Ist dies rechtens? Können die das tun? Oder soll ich doch klein bei geben und die 99€ übeweisen?

Für eure Antworten bin ich euch sehr dankbar.

Liebe Grüße Bernd

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?