rückkauf Direktversicherung - wer ist bezugsberechtigt?

3 Antworten

Meine Antwort aus dem Schwesterforum hat weiterhin Bestand.

Danke dafür ;-)

Das 35. Lebensjahr ist auf jeden Fall vorbei.

10 Jahre Laufzeit

  • aktiv mit Beitragzahlung: NEIN...

  • einschl. der beitragsfreien Ruhezeit: JA...

Das interessante daran ist ja, dass ich bei jedem Anruf der Hotline etwas anderes gesagt bekomme.

0

Sofern eine Kapitalabfindung in der Direktversicherung vorgesehen ist, kann § 3 Nr. 63 EStG nicht angewendet werden. Sofern eine Rentenzahlung vorgesehen ist und nur eine Kapitaloption besteht, kann die steuer- und sozialversicherungsfreie Einzahlung nur so lange fortgesetzt werden, wie die Kapitaloption nicht ausgeübt wurde.

Es gibt auch Versicherer, die dem Kunden ermöglichen, sich einen Teil des angesparten Kapitals auf einen Schlag auszahlen zu lassen (Teilkapitalabfindung) und den Rest als monatliche Rente. In der Regel können maximal 30 Prozent des Kapitals als Teilkapitalauszahlung zum Rentenbeginn ausgezahlt werden, wenn der Kunde dies möchte. http://de.wikipedia.org/wiki/Betriebliche_Altersversorgung

Wem steht dieser Rückkaufswert zu? Arbeitgeber (Versicherungsnehmer) oder Arbeitnehmer (versicherte Person)?

Und wo finde ich hier nun die Antwort auf diese Frage?

1

Es ist immer wieder schön wenn ein "Experte" einen so weitsichtigen Rat gibt - leider völlig an der Frage vorbei und inhaltlich nur mit verständnislosem Kopfschütteln zu quittieren.

1

Hallo, eine Kündigung und die Auszahlung des Rückkaufwertes ist bei bAV-Verträgen gem. § 2 Abs. 2 BetrAVG regelmäßig ausgeschlossen.

VG,

Es wurden aber schon Unterlagen angefordert, um den Betrag auszuzahlen???!!!

0

Was möchtest Du wissen?