Rückforderung von Fahrtkosten für Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildung?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

1 Antwort

Meine Frage lautet jetzt gibt es dort eine Reglung das ich die angeforderte Summe nicht zahlen muss aufgrund der Corona Epidemie und ich in diesem Zeitraum auch keinen Geld vom Jobcenter erhalten habe aufgrund bedarfsgemeinschaft stand war AG2 zu diesen Zeitraum.

Die Fahrtkosten müssen natürlich sukzessive zurückgezahlt werden, und das hat mit der Pandemie nur in zweiter Hinsicht was zu tun. Durch die Umstellung auf 100% eLearning ist der Fahrtkostenzuschuss komplett hinfällig geworden, denn Du fährst ja nicht zu Comcave => kein Aufwand - keine Fahrerei - keine Kosten.

Du wirst die bereits erhaltenen Fahrtkosten ggf. aber nicht auf einen Schlag zurückzahlen müssen, das ist ein bisschen auch Verhandlungssache mit dem Job Center.

Seltsam an der Sache ist, dass Comcave bereits nehazu 95% der Teilehmer im März/April 2020 aufs eLearning und auf Weisung der Arbeitsgentur / Job Center (=Kostenträger) umgestellt hatte. Das weiss ich deswegen so genau, weil ich bis Ende März selbst dort Teilnehmerin war (Zentrale Dortmund). Nur Leute, die gar keine IT-Technik oder keinen Internet-Anschluss zu Hause hatten, durften noch in die Schulungsräume schlurfen.

Warum also wurden hier für eine Schulung ab 08/2020 überhaupt noch Fahrtkosten bewilligt? Ein Logik--Fehler der Behörde? Klingt fast so.

Die Bedarfsgemeinschaft hat eher nichts mit den Fahrtkosten zu tun, der Zuschuss rangiert unabhängig davon. Du kannst Dich nicht vor der Rückzahlung drücken. Deine Fragestellung liest sich schon wie verbogene, realitätsverzerrende Fakten. Sowas haben wir oft hier im Forum, keine schöne Art so .... .

Was möchtest Du wissen?