Rückforderung eines Geschenks von einem Ex-Freund, weil er plötzlich gegen mich ist?

2 Antworten

Habe ähnliches erfahren, nur umgekehrt. Der Schenker will sein Geschenk zurück (Geschenk wurde in einem Schenkungsvertrag niedergelegt u. ohne Bedingung). Aus einer Verärgerung heraus will er sein Geldgeschenk zurück und konstruiert einen Treuhandvertrag. Höchst merkwürdig, aber so gut wie sicher erfolglos. Nicht beweisbare Schenkungen sind nicht Rückgabepflichtig. Schenker will eine Klage erwirken, es verdienen nur die Anwälte. Das FA verzichtet sogar auf die Schenkungssteuer, weil nichts beweisbar ist.

Eine Schenkung kann widerrufen werden, wenn sich der Beschenkte durch ein schwere Verfehlung gegen den Schenker oder einen nahen Angehörigen des groben Undanks schuldig gemacht hat (§§ 530 ff. BGB).

Ist Geldleihe strafbar oder ist das eventuell Ausnehmen?

Hallo

Mir lässt das keine Ruhe darum möchte ich das gerne klären und zwar:

Mein Freund hat mir 2x Geld geliehen Vertrag gibt es keinen nur Mündliche Vereinbarungen. In den letzten 5 Jahren hat er mir ca. 7500 Euro geliehen vor 2 Jahren ca. 4000 für verschiedenes und heuer 3500 Euro für ein Motorrad damit er mir nicht ständig sein Auto leihen muss. Wir hatten damals raten vereinbart und zwar jeden zweiten Monat 35 Euro die er auch bekommen hat, nachdem er mir nochmal 3500 geliehen hat haben wir einfach eine höhere rate mit 75 Euro vereinbart auch jeden zweiten Monat zu Zahlen (Monatlich geht nicht wegen mein Einkommen) was ich auch immer einhalte. Motorrad darum weil es einfach billiger ist mit Versicherung usw.

Ich muss dazu sagen das ich auch für Ihn Arbeite ich meine ich Putze, mach den rasen Koche mache die Wäsche usw, und es gibt auch eine Vereinbarung das wir uns gegenseitig helfen ich ihn im Haushalt und Garten und er mir Finanziell dafür.

Ich machte also mit den 3500 Euro den A Führerschein und mit dem Restgeld kaufte ich mir ein gebrauchtes Motorrad, nun meine Nachbarn fragten mich woher ich nun das Geld bekommen hätte für das Motorrad und ich sagte ihnen auch die Wahrheit, mein Freund hat es mir Geliehen, nun ich dachte mir nichts dabei immerhin dachte ich mir ich habe nichts schlimmes eigentlich getan, darum verschwieg ich es auch nicht.

Der ärger lies nicht lange auf sich warten diese Neuigkeit verbreitete sich wie ein Lauffeuer und plötzlich war die rede davon ich hätte meinen Freund irgendwie Ausgenommen. man erzählte mir Horrorgeschichten es währe Strafbar sowas, und wenn es seine Verwandten erfahren würden da er etwas Schizophren (aber voll Handlungsbefugt) ist durch einen Unfall würden sie meinen Freund unter Sachwalter Schaft stellen und ich würde bestraft werden. Die Nachbarn schieben sich gegenseitig die Schuld zu und Sprechen von Neid wegen dem Motorrad der eine sagt der andere ist Neidig und umgekehrt das selbe wie ein Irrenhaus ich bin schon ganz verwirrt und weiss nicht mehr wenn ich was glauben soll. der eine Nachbar sagte ich würde grosse Schwierigkeiten bekommen wenn das rauskämme das mein Freund mir Geld leiht.

Ich weiss nicht mehr was ich Glauben soll,.. Ich zahle die raten die ich versprach immer pünktlich zurück und bekomme auch belege dafür.

Wie sieht das nun tatsächlich aus ..?

Danke Schön

Monika aus Österreich

...zur Frage

Anderer Autofahrer verfolgt mich und bremst mich aggressiv aus!

Hallo,

Heute ist mir folgendes passiert. Ich fuhr auf einer relativ gut befahrenen Straße auf der linken Spur. Neben mir fuhr, gleichauf ein weiteres Fahrzeug. Ich habe erstmal nicht weiter auf den Fahrer geachtet. Vor ihm war ein weiteres Auto...er fuhr ziemlich dicht auf. Plötzlich schert der Fahrer rechts neben mir, ganz kurz nach links aus, und fängt sein Auto wieder. Dann guckt er mich an, und tut das selbe noch mal. Dementsprechend musste ich natürlich sehr stark bremsen und wäre dadurch selbst beinahe auf eine Verkehrsinsel aufgefahren. Da meine Aufregung sehr groß war in dem Moment, da es für mich nicht danach aussah, als hätte er mich nicht gesehen. Habe ich natürlich geflucht und meinen Mittelfinger gezeigt. Daraufhin, bremste der Fahrer stark ab, sodas ich auf die rechte Spur wechselte, was dieser dann auch unmittelbar tat. Dann hielt er an...machte seine Tür auf und fing an wild rumzuschreien. Ich lies mich dadurch nicht beeindrucken und bin einfach weitergefahren. Anschließend ist er mir 10 Minuten lang hinterher gefahren, und hat mich mitten auf der Straße, nach dem er noch einmal neben mir versuchte mich durch Schlenker abzudrängen, ausgebremst. Und rumgeschrien, mein Auto angespuckt und sich mein Kennzeichen notiert. Mit der Aussage, er käme vorbei um "mir eins in die Fresse zu hauen".

Ich kann wirklich verstehen, dass sich jemand im Straßenverkehr vielleicht schnell gereizt fühlt durch einen Mittelfinger. Aber was ich nicht nachvollziehen kann, ist es, wie man sich wegen so einer Lapalie, so dermaßen aufregen, jemanden verfolgen und mitten auf der Straße ausbremsen kann, und zudem noch andere Verkehrsteilnehmer dadurch gefährden kann. Und das ich persönlich wütend geworden bin, ist für mich irgendwo nachvollziehbar, da wenn mich jemand anschaut und dabei einlenkt auf meine Spur obwohl ich neben ihm fahre, sieht das für mich nicht mehr nach Zufall oder " hab ich nicht gesehen" aus.

Meine Frage ist jetzt, wie kann oder soll ich reagieren. Meines Wissens nach kann er schonmal allein durch mein Kennzeichen meine Adresse NICHT herausfinden. Es sei denn er geht zur Polizei und stell eine Anzeige, was ich mir bei bestem Willen nicht vorstellen kann. Leider habe ich mir sein Kennzeichen nicht notiert sonst wäre ich jetzt längst schon zur Polizei gegangen. Freunde von mir meinen, dass Ihnen das auch schon oft passiert ist und eigentlich nichts daraus passieren wird, weil er sich definitiv falsch verhalten hat.

Ein bisschen Angst habe ich natürlich schon, man wird nicht jeden Tag auf der Straße so aggressiv bedroht.

Danke schonmal Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?