Roulette - Regeln

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Yps09,

leider passt deine Frage thematisch nicht auf finanzfrage.net und wurde daher geschlossen.

Herzliche Grüsse

Jürgen vom finanzfrage.net-Support

2 Antworten

Hast Du Dir mal überlegt wozu Roulette dient?

Es ist nicht dazu da zwischen Spielern Geld umzuschichten, sondern wurde vom Mathematiker Pascal entwickelt um die Staatsfinanzen zu verbessern.

Die 0 ist gnau der Punkt, der Roulette zu einer Geldmaschine für den Betreiber der Spielbank macht.

Dieses 1/37 wo kein Mitspieler sondern die Bank gewinnt. reicht aus.

Nächstes mal in Mathe besser aufpassen, denn das, wenn es nur 1-36, gerade, ungrade, rot schwarz usw. gäbe nur Geld gewechselt würde, ist doch wohl klar.

Welche Online Casino´s nutzt Ihr denn zum spielen?
Ich gehe lieber ins richtige Casino, das macht definitv mehr Spaß. Da kann man die Croupiers auch direkt mal fragen, wenn man was nicht weiß! ;-)

Zu Deiner eigentlichen Frage:
Wenn Du auf eine "halbe" Chance tippst (rot/schwarz, gerade/ungerade) und die Null kommt, dann ist das Geld noch nicht futsch! Der Einsatz wird eingefroren und beim nächsten Mal wieder auf der gleichen Position gespielt.
Hast Du z.B. rot gesetzt, und es kommt rot, dann wandert der Einsatz wieder zu Dir, wird sozusagen wieder "aufgetaut". Kommt aber schwarz, ist Deine Kohle endgültig futsch!

Ansonsten stimmt es: Die Null sichert der Bank den dauerhaften Gewinn! Der alte Pascal war ein Fuchs!!!

Was möchtest Du wissen?