Risikolebensversicherung in Darlehenshöhe abschließen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn er seine Familie absichern will, dann klar, mindestens die Höhe des Eigenheimdarlehens. Man sollte tiefer graben und klären, ob darüber hinaus die Ehefrau das Haus auch halten kann, wenn es voll bezahlt ist. Nach durchspielen einiger Szenarien mit Ausbildung der Kinder usw. kommt meist heraus, das ein kleiner bis großer Überhang zusätzlich gewünscht und sinnvoll ist.

Gleichzeitig sollte man nicht nur den Tod des Hauptverdieners absichern, denn der ist auch ganz schön arm dran wenn z.B. die Ehefrau stirbt und er mit zwei Kindern, Vollzeitjob und Haus da zurück bleibt.

Produkttechnisch ein Tarif der sich degressiv verhält, es gibt genug Anbieter die das exakt zum Darlehensverlauf mit Zins und Tilgungshöhe abbilden und das extrem günstig anbieten.

Auch für den Überhang, also die Versorgung der Familie über die Fianzierung hinaus, sollte man den degressiven Tarif nehmen, denn die Jahre für die man noch die finanzielle Verantwortung für die Kinder trägt nehmen ja ebenfalls ab.

Bei allem aber auch die Gesamtsitutation berücksichtigen, sollten andere große Vermögenswerte da sein, vermögende Eltern etc. , muss das mit in die Überlegung rein.

Und zu guter letzt: Versicherungsnehmer und Versicherte Person immer über Kreuz! Das vermeidet Anrechnung aufs Erbe. Meist wird zwar der Freibetrag reichen, aber ich würde da kein Risiko eingehen, weder als Kunde noch als Vermittler.

Super Antwort!

Leider gibt es nur einen DH.

0

Kann ich auch eine Kapital- statt Risikolebensversicherung zur Absicherung von Familie abschließen?

Hallo, ich habe eine Frage zur Hinterbliebenenvorsorge. Bei einer Risikolebensversicherung wird ja kein Geld angespart, sondern nur ein eventueller Todasfall abgesichert. Ist es dann nicht besser direkt eine Kapitallebensversicherung abzuschließen, die in meinem Todesfall an meine Familie ausgzahlt wird und ansonsten zur Altersvorsorge dient?

...zur Frage

Ist eine Unfallversicherung u. U. günstiger als eine Risikoversicherung?

Lässt sich eine UnfallVersicherung mit hoher Versicherungssumme im Todesfall (und niedriger bis keiner Invaliditätssumme) billoiger abschließen, als eine reine RisikoLebensVersicherung ?

...zur Frage

Beteiligung an Investitionen im Haus

Vor einiger Zeit haben mein Mann und ich eine neue Küche erworben. Wir leben in einem Eigenheim, Eigentümer ist mein Mann. Da wir beide in Vollzeit berufstätig sind, wollte und habe die neue Küche zur Hälfte gezahlt, sie wurde nicht finanziert. Mir wurde von anderer Seite abgeraten, da eine Küche angeblich als fest eingebauter Bestandteil der Immobilie gilt. Ich habe diese Aussage nicht verstanden bzw. konnte diese nicht nachvollziehen. Ist an der Aussage "fest eingebaut" etwas dran? Kann mir hierzu jemand etwas sagen? Vielen Dank für eine Information.

...zur Frage

Für welche Laufzeit sollte man eine Risikolebensversicherung abschließen?

Gibt es dafür gewisse Richtlinien, wie lange eine solche Versicherung laufen sollte?

...zur Frage

Wieviel kostet eine Risikolebensversicherung?

Wir haben ein Darlehen über rd. 150.000€ für unser Eigenheim laufen. Im Todesfall meines Mannes wären nur ca. die Hälfte der Schulden mit einer Lebensversicherung abgesichert. Ich würde mich jedoch gerne über die gesamte Höhe absichern und überlege eine Risikoversicherung für meinen Mann abzuschließen. Mit wieviel monatlichem Beitrag müsste man da in etwa rechnen. Er ist jetzt 40 Jahre alt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?