Risikolebensversicherung > durch Wechsel des Versicherungsnehmers über Kreuz versichern

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da bei einer Risikolebnsversicherung ja nichts angepart wird, spielt es keine Rolle, wer anfangs in den Vertrag eingezahlt hat. Die Gebühren für die Risikolebensversicherung können jährlich von demjenigen in der Einkommenssteuererklärung geltend gemacht werden, der die Beiträge bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sobeyda
03.11.2013, 10:19

Meines Erachtens geht es hier um Erbschaftssteuer, da kommt man im Zweifel nicht so einfach raus.

Und ich dachte immer, wenn ich heute die Beiträge an einer Versicherung geltend machen kann, muss ich (bzw. in diesem Fall die Hinterbliebenen) die Früchte aus diesem Vertrag später versteuern, Stichwort nachgelagerte Versteuerung. Jedenfalls ist es bei meiner Basisrente so.

0
Kommentar von guibav
03.11.2013, 21:07

Ok danke. Klingt logisch. Dann werden wir das so machen: laufenden Vertrag umschreiben lassen und dann noch einen weiteren neuen abschließen, damit wir über Kreuz versichert sind.

0

Wie die steuerliche Seite bei der Umschreibung ist, kann ich nicht sagen. Um ganz sicher zu gehen, würde ich zwei neue Versicherungen nach dem Modelle abschließen. Wobei der richtige Ausdruck für Versicherter die Versicherte Person ist.

Aber Achtung, jede Versicherung hat Gesundheitsfragen. Deshalb die Versicherung vorher abschließen und dann erst die alte Versicherung kündigen. Wichtig auch, durch das Alter, kann es auch zu höheren Beiträgen kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wfwbinder
03.11.2013, 11:13

Dann ergänze ich mal den steuerlichen Teil. Es passiert nichts, denn es ist ja eine Risiko-LV, also abgestellt auf den Tag des Todes.

1

Was möchtest Du wissen?