Risiko bei Sparbriefen von Santander-Consumer

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Risikolose 4% auf drei Jahre sind ok. Die Santander Bank selbst ist natürlich in Deutschland durch die Einlagensicherung abgedeckt, aber generell gehe ich nicht in der nächsten Zeit von einer Zahlungsunfähigkeit der Bank aus. Im Gegensatz zu anderen spanischen Banken sind Rating und Aktienkurs der Banco Santander stabil und die Bank hat sich in der Finanzkrise noch recht gut geschlagen.

Die Santander Consumer Bank in Deutschland ist im wesentlichen im Kreditgeschäft tätig und benötigt dafür natürlich in der anspringenden Konjunktur für Consumerkredite Geld. Daher begibt sie Sparbriefe zu diesen Konditionen als Kapitalbeschaffungsmaßnahme.

suche sichere Anlage, 4% Rendite

  • habe klare Anlagestrategie, seit vielen Jahren,
  • will 4% Rendite vor Steuern erwirtschaften, bin nicht gierig und habe nur einmal einen Totalausfall verbucht. Vor 20 Jahren.
  • habe in 2007 vermietetes 2Familienhaus an Mieter verkauft,
  • habe in 2008 Unternehmensanleihen mit durchschn. 4,25% Nom.Verzinsung gekauft.
  • Bin 2011 mit 11% steuerfreiem Kursgewinn ausgestiegen, (leider ein Jahr zu früh)
  • Habe in 2011 (3 Wochen vor Fokuschima) Aktien von EON und RWE gekauft. 7% Dividende in 2011 und 3,6% vorauss. in 2012 bei den geknickten Kursen/Dividenden.
  • Habe in 2012 ein 4jähriges Festgeld bei Santander Consumer für 4%p.a. angelegt.
  • Mag keine Wetten auf DAX/Stoxx oder sonstige Derivate.
  • Zahle pünktlich meine Steuern, wenn auch ungerne.
  • Erwirtschafte mit meiner Strategie zw. 50 und 60TE Rend. p.a.
  • Arbeite seit Wochen an einer zusätzlichen Anlageidee. Ich halte/verfolge seit Jahren die Unternehmens-Anleihe A0XFNP Lufthansa 6,75% bis 2014 und habe festgestellt, dass sie in den letzten Jahren relativ wenig an Kurswert verloren hat bei der hohen Nom-Verz. Die Eurokrise hat den Kurs immer wieder getragen. Wenn man nun eine langfristige Unternehmensanleihe kauft (z.B. Telekom bis 2020 oder so) mit einer hohen Nom-Verz. von vielleicht 5-6% und diese nach 2 oder 3 Jahren mit vielleicht 3% Kursverlust wieder verkauft, dann müsste doch dabei als Beimischung zur Strategie auch eine Rentabilität von 4% recht sicher möglich sein. Ist die Idee Eurer Ansicht nach für meine Strategie zielführend oder könnt Ihr mir Alternativen nennen?
...zur Frage

Lohnt es sich jetzt, einen Fondssparplan anzufangen?

Ich bin mir nicht sicher, die Bank sagt ja, mein Bauch nein. Es ist doch jetzt alles am Boden!

...zur Frage

Zukunftssparen der Sparkasse empfehlenswert?

Durch eine Anzeige in einer Zeitung habe ich vom sogenannte Zukunftssparen der Sparkasse erfahren. Daraufhin wollte ich mir im Internet ein paar Infos darüber einholen, aber konnte nichts konkrestes finden, außer dass man früh mit dem Sparen anfangen sollte, wenn man sich einen Traum erfüllen will - das sind natürlich keine besonders detailierten Auskübfte über die Art der ANlage. Deshalb: was hat es damit genau auf sich? Um was für eine Fprm der Geldanlage handelt es sich? Und istz dieses Zukunftssparen der Sparkasse in euren Augen empfehlenswert?

...zur Frage

Wie kann ich mein Geld vernünftig sparen?

Wie kann ich mein Geld vernünftig sparen? Ich habe 600 € monatlich für verschiedene Posten (Urlaub, Notgroschen etc) und 800 € für. Großausgaben wie Auto?

...zur Frage

VL Dekra Investmentfond kündigen?

Mein Dekra Investmentfond ist zur Zeit fällig (aus vermögenswirksamen Leistungen), da der Fond in Aktien investiert hat scheint es derzeit nicht sonderlich günstig in auszahlen zu lassen. Bei meiner Bank habe ich wiedersprüchliche Aussagen erhalten. Kann ich ihn ruhen lassen und wenn ja verbessert sich dann der Wert falls die Wirtschaft mitspielt und kann ich mir meine Anteile dann jederzeit auszahlen lassen?

...zur Frage

Welches Sparkonto für Kind?

Unsere Tochter ist zurzeit 4Monate alt und wir wollen für sie ein Sparkonto o.ä. eröffnen.

Das Geld und die monatlichen Einzahlungen sollen lange laufen, ca. 20 Jahre.

Könnt Ihr ein bestimmtes Konto mit wirklich guten Zinssätzen empfehlen oder eventuell eine andere Art von "sparen" (fonds)?

Danke und viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?