Riesterzulage nur bei Sparquote von 4% des Bruttoeinkommens?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dann gibt es den höchstbetrag. zahlst Du weniger ein (im Verhältnis zum Einkommen) gibt es auch weniger Förderung. und der Höchstbetrag liegt bei 2.100,-- also 4 % von 52.500,-. Steigt das Gehalt darüber hinaus, bringt der mehrbetrag nichts mehr.

Da die Förderung ja als festbetrag gestaltet ist, 154,- für den Sparer und dann Beträge für kinder usw. wird die Förderung mit höheren Einzahlungen relativ immer schlechter.

Volle Zulage nur bei 4% Gesamtbeitrag zur Riester-Rente.

Achtung: Gesamtbeitrag = Eigenbetrag + Zulage

Bei der Riesterrente gibt es zwei Fördermöglichkeiten. Zulagen und Steuerrückzahlung. Das Finanzamt macht eine Günstigerprüfung und prüft, ob eine steuerliche Berücksichtigung günstiger ist, oder ob die Zulagen günstiger sind. Sollte eine Berücksichtigung in den Sonderausgaben günstiger sein, bekommt der Riestersparer diese Differenz zurückbezahlt. Steuerliche Berücksichtigung bismaximal 2.100 € p.a.

Du bekommst die volle Riesterzulage (mom. 154 Euro) nur, wenn Du auch die 4 % vom Bruttogehalt in einen Riestervertrag zahlst. Falls Du weniger zahlst, gibt es die Zulage nur anteilig.

Was möchtest Du wissen?