Riestervertrag

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man hat insofern keine Nachteile als dass das gesamte Kapital förderunschädlich (d.h. ohne Rückforderung der Zulagen / Steuerförderung) von einem Riestervertrag in einen anderen übertragen werden kann. Aber das ist es denn auch.

Darüberhinaus erzählt der neue Versicherer Mist. Es fallen u.U. neue Abschlusskosten an (je nach Produkt und Tarif). Wenn es sich um eine klassische Rentenversicherung handelt oder um einen 2- oder 3-Topf-Hybrid, dann gelten inzwischen ein niedrigerer Garantiezins (Sie haben da möglichwerweise noch 2,75 %) und u.U. auch schlechtere Rechnungsgrundlagen.

Finger weg !

Darüberhinaus erzählt der neue Versicherer Mist.

Dem schließe ich mich uneingeschränkt an. :-)

1

Letztendlich frage ich mich, warum du überhaupt den Anbieter wechseln solltest. Lass alles wie es ist. Es bringt dir doch nix.

Es bringt dir doch nix.

Woher willst Du das wissen ? Konzept, Kostenstruktur, Anbieter...

2

Ja, Dein Instinkt täuscht Dich nicht. Der Vermittler bekommt eine schöne Provision, die Du dann bezahlen darfst - zusätzlich zu der anderen, die Du schon bezahlt hast. Zwar wird das Kapital vom alten Versicherer auf den neuen übertragen, aber die Provision geht davon trotzdem ab.

Weiterhin gab es in den letzten Jahre mehre Höchstrechnungszinsabsenkungen, die neueste ist für 01.01.2015 geplant, das bedeutet für Dich, dass bei gleichen Beitrag die garantierte Rente sinkt. Zwischen 2004 und 2006 betrug dieser Höchstrechnungszins 2,75%, ab Januar 2015 nur noch 1,25%.

Also: wenn Du mit Deiner bisherigen Versicherung zufrieden bist, bleibe da.

Habe ich einen Mindestbeitrag zur Riester-Rente als Hausfrau mit Minijob?

Guten Abend! Mein eigener Riestervertrag ist so ein angehängter Vertrag an den meines Mannes, allerdings habe ich einen Minijob zur Zeit wovon ich monatlich auch etwas einzahle. Welche Mindestbeitrag muss ich zahlen? Danke für die Hilfe.

...zur Frage

Sonderkündigungsrecht PKV bei Statuswechsel/Beginn Referendariat?

Meine Frau ist als Studentin über mich 70% Beihilfeberechtigt und 30% Privat versichert. Ihr Referendariat beginnt recht bald, dann wäre sie 50% Beihilfeberechtigt. Nun soll bei Ihr der Anbieter (andere PKV) gewechselt werden. Gibt es in diesem Fall ein Sonderkündigungsrecht aufgrund des Statuswechsels? Oder gelten die "normalen" Kündigungsfristen? Kann nichts darüber finden, nur bei Wechsel von GKV in PKV...

...zur Frage

Kann man einen Riestervertrag inklusive Zulagen einfach einen einen Dritten übertragen?

Muss der jenige, dem der Riestervertrag überragen werden soll, die gleichen Voraussetzungen für den Erhalt der Zulagen erfüllt haben, damit er den Vertrag übernehmen kann, ohne dass die Förderung verloren geht? Kann man einen Riestervertrag einfach so übertragen?

...zur Frage

Kann der Versicherer mich trotz Rabattschutz kündigen und zurückstufen?

Ich bin seit 4 Jahren bei dem gleichen Versicherer Kfz versichert. In 2014 war meine SF-Klasse 21. Der Vertrag wurde von Anfang mit einem Rabattschutz versehen.

Nun hatte ich in 2014 einen Haftpflicht- und Vollkaskoschaden. Seltsamerweise kündigte mir der Versicherer aufgrund des Schadens. Eine Rückfrage bei meinem Vermittler ergab, dass der Grund das Fahrzeugalter (12 Jahre) sei und die Abrechnung nach Gutachten erfolgte. Der Versicherer will mir keine weitere Vollkaskoversicherung zugestehen und hat deswegen den gesamten Vertrag gekündigt.

Gestern erhielt ich nun die Versicherungspolice des neuen Versicherers, der anstandslos eine Vollkaskoversicherung aufgrund des Fahrzeugwertes von noch über 20.000.- Euro (Porsche Carrera) akzeptiert hat, allerdings mit einer SF-Klasse 10 in Haftpflicht und 13 in Vollkasko.

Eine Rückfrage dort ergab, dass der Vorversicherer diese SF-Klassen aufgrund des Schadens aus 2014 bestätigt hat.

Nun ich frage ich mich, wofür ich 4 Jahre lang den Rabattschutz bezahlt habe. Kann es wirklich sein, dass ein Versicherer erst jahrelang den zusätzlichen Beitrag für einen Rabattschutz kassiert, mich dann kündigt und der Rabattschutz verloren ist?

...zur Frage

PKV Kündigung

kann ich mit meiner Familie zurück in die GKV als freiwillig Versicherter wenn mir die PKV gekündigt hat oder muss ich mir eine andere PKV suchen?

...zur Frage

Immokasse seriös? Welche Kosten kommen auf mich zu?

Meine Großeltern haben v. der ImmoKasse einen Flyer zu der ImmoRentenPlus bekommen. Darin steht, dass Sie das Haus mit einem Darlehen beleihen können und sich eine monatliche Zusatzrente auszahlen lassen können. Finde das ganze sehr undurchsichtig, da keinerlei Konditionen oder andere Angaben auf der Homepage zu finden sind. http://www.immokasse.de/ Meine drei Fragen: 1. Ist das ganze seriös, bzw. hat schon jemand v. euch Erfahrungen mit der Gesellschafft gemacht? 2. Falls Ja, mit welchen Kosten/ Zinsen müssen meine Großeltern rechnen? 3. Da die Gesellschaft nur als Vermittler tätig ist, müssten die Konditionen doch höher sein als bei einer normalen Bank, oder?

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?