Riesterrente: was passiert, wenn ich nicht mehr zum zulagenberechtigten Kreise gehöre?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst den Vertrag beitragsfrei stellen. Solltest Du als Selbstständiger mit einer sozialversicherungspflichtigen Frau verheiratet sein, hast Du einen Anspruch auf Förderung auch ohne eigenen Beitrag. Dann muss die Förderung auf „mittelbar“ umgestellt werden.

Einzahlen kannst Du generell immer. Die Frage ist, ob es sich lohnt ohne Förderung weiter zu zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann (und soll) den Vertrag dann ruhen lassen, weil keine Förderung vom Staat mehr möglich ist. Bisherige Förderungen bleiben erhalten.

Nun kan man entweder untefördert weiter sparen (wenn man möchte) oder eine neue Basisrente (gefördert) abschließen, die sogenannte Rürup-Rente: Hier können selbständige bis zu 20.000€ im Jahr steuermindernd einzahlen, wobei der Satz der Förderung jährlich bis auf 100% im Jahre 2040 steigt, aktuell (2010) werden 70% Steuermindern anerkannt

Weitere Info gibt es zum Beispiel hier: http://www.ruerup-basisrente.eu/steuervorteile-ruerup-rente.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Während Du nicht unmittelbar berechtigt bist, hast Du halt keinen Zulagenanspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von humoer
10.11.2010, 21:08

Es gibt auch mittelbar förderfähige Selbstständige; wenn der Ehepartner sozialversicherungspflichtig ist und einen eigenen Riestervertrag hat. Zahlt der Ehegatte dann 4% vom Vorjahresbrutto ein, hat der mittelbar Förderfähige Anspruch auf volle Förderung auch ohne eigenen Beitrag.

0

Was möchtest Du wissen?