Riesterrente auch für Langzeitarbeitslose?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da du weder weißt, ob du nicht wieder einen gut bezahlten Job findest, noch wie die staatliche Versorgung in der Zukunft aussehen wird, ist eine Riesterrente eine nützliche Geldanlagemöglichkeit.

Zu den 60 Euro, die du im Jahr einzahlen solltest, um die volle Zulage zu bekommen , bekommst du 154 Euro vom Staat.

Damit Abschluss- und Verwaltungskosten die Sparquote nicht erheblich senken, würde ich zu einem Banksparplan raten.

Diese wurden im Finanztest-Heft 11/08 erneut getestet.

Gerade für Langzeitarbeitslose ist die Riesterrente sehr zu empfehlen. Die 60 Euro im Jahr, das ist doch wirklich zu schaffen. Du mußt die Riesterrente, wenn Du in HartzIV bist NICHT auflösen und davon leben. ABER soweit ich weiß, wird die Riesterrente natürlich bei Deinem Alterseinkommen angerechnet. Sozialrente (= Grundsicherung im Alter) wird aus Steuergeldern bezahlt, mit denen muß sehr schonend umgegangen werden.

Die Riesterrente lohnt sich für dich auf jeden Fall. Eine Anrechnung erfolgt nicht. Da du Arbeitslosengeld II beziehst, bist du riesterfähig, d.h. du musst nur den Sockelbetrag von 60 EUR im Jahr bezahlen, damit du die max. Zulage erhältst.

Was möchtest Du wissen?