Riester: Was ist das? "Antrag zur Festsetzung der Zulage" Wann macht man das?

2 Antworten

Ein Antrag zur Festsetzung der Zulage wird dann gemacht, wenn durch einen Fehler Zulage zum Teil oder auch ganz zurückgefordert worden ist. Dies erkennt man anhand der Bescheinigung nach § 92, die es Anfang des Jahres vom Anbieter gibt.

Den Antrag auf Festsetzung macht man über den Anbieter. Zu empfehlen ist, dass dies beim persönlichen Gespräch mit dem Berater erfolgt. Die Frist: 1 Jahr nach Zugang der Mitteilung.

Danke sehr, wieder was gelernt.

0

Man füllt wenn man eine riester rente beantragt für gewöhnlich einen sog. dauerzulageantrag aus, den man seinem anbieter zurück schickt. dadurch veranlasst dieser, dass die Zulagenstelle (ZfA) jährlich die Riesterzulagen an den Anbieter überweist, welcher diese dem vetrag gutschreiben.

stellst du keinen dauerzulageantrag musst du die prozedur jedes jahr aufs neue durchführen.

Es geht nicht um den Zulagenantrag!!

0

Was möchtest Du wissen?