Riester-Vertrag – Teilentnahme des Vermögens möglich?

2 Antworten

Teilentnahmen sind nur aus ungeförderten Beträgen möglich.

Die 75 % bei Wohnriester gelten nur, wenn man es als Eigenkapital für eine Wohnimobilie nutzt.

Bei Rentenbeginn sind 30 % Kapitalauszahlung ohne Förderungsschaden möglich.

ich meine, dass eine teilentnahme von bis zu 75 prozent des angesparten riestervermögens möglich ist.

Wie läuft das mit dem Wohn-Riester und dessen nachgelagerter Besteuerung?

Hallo zusammen,

es existiert ein Geld-Riester Vertrag. Dieser soll zu einem Wohn-Riester Vertrag umgewandelt werden. Es wird dann 10 Jahre eingezahlt, und anschließend die angesparte Summe verrechnet bzw. ausgezahlt und der Rest über ein Bauspardarlehen finanziert. Wie verhält es sich mit dem Wohnförderkonto? Wenn ich das richtig verstanden habe, wird dieses jährlich in den 10 Jahren mit 2100,--€ belastet. Jährlich kommen dann 2% Zinsen dazu. Nach Auszahlung der angesparten Summe wird diese weiterhin mit 2% Zinsen verzinst bis zum Rentenalter. Diese Endsumme gilt es dann zu versteuern. Das Bauspardarlehen hat ja dann nichts weiter damit zu tun, und der Wohn-Riester Vertrag ist damit "ausgelaufen". Liege ich da richtig, oder irgendwo was nicht verstanden. Wie schaut es mit der Summe/Zulagen aus die vorher mit dem Geld-Riester Vertrag zustande gekommen sind? Gehen die auch mit aufs Wohnförderkonto?

Vielen Dank für die Hilfe!

...zur Frage

Vor Jahresende Riester-Vertrag abschließen?

Hallo miteinander,

mein Versicherungsvertreter rief mich gerade an. Ich hatte mich vor einigen Wochen schon einmal mit ihm getroffen und mich mit ihm über das Thema Altersvorsorge und BU-Versicherung unterhalten. er hat mir damals schon einen Riester-Vertrag angeboten und schmackhaft gemacht. In der Zwischenzeit habe ich mcih aber nicht eingehender damit auseinandergesetzt.

jetzt sagte er mir am Telefon, dass ich mir die Förderung für das letzte Jahr noch sichern könne, wenn ich vor Jahresende einen Vertrag abschließe und meinen Beitrag vor Dezember nachträglich zahle. Er sagte auch, dass ich, wenn ich mich in einigen Wochen doch für ein anderes Angebot eines anderen Anbieters entscheiden würde, das Kapital immer noch mit zum anderen Anbieter nehmen könnte. Dementsprechend würd ich jetzt kein Risiko eingehen. Ist das richtig? Ich will eigentlich nichts übers Kie brechen....

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?