Riester-Vertrag schon bei Beginn der Ausbildung abschließen?

2 Antworten

Aus meiner Sicht auf keinen Fall zu Beginn der Ausbildung, allenfalls - nach reiflicher Prüfung - danach!

Insb. Versicherungsvertreter haben in dieser Zeit bei ihm nur ein Ziel, diese Verträge abzuschließen und wegzugehen.

In dieser Ausbildungszeit sollte Dein Bruder aber intensiv nachdenken, ob die staatliche Mindestförderung ihn zu einem nahezu lebenslänglichen Sparvertrag zwingt soll, an dessen Ende dann auch noch hohe Steuern in unbekannter Höhe stehen. Wenn er dann auch noch in einen "falschen", sehr kostenbelasteten Vertrag investiert, hat er sehr wenig von "seinem" Beitrag.

Die € 200 kann er sich noch locker in einigen Jahren holen; die sind heute kein Argument und stehen auch - wie die Zulagen - erst in zig Jahrzehnten zur Verfügung. Eine sehr lange Zeit!

Vielleicht spart Dein Bruder während seiner Ausbildung von seiner geringen Ausbildungsvergütung besser auf konkrete Ziele, die er sich in absehbarer Zeit erfüllen will. Auch ist eine existentielle Versicherungsabsicherung erwägenswert (siehe mig112: Berufsunfähigkeitsschutz).

Ja, dazu würde ich auf jeden Fall raten.Man kann die staatliche Mindestförderung von 154 Euro jährlich bekommen als Azubi, schon wenn man lediglich 5 Euro im Monat einzahlt.Und wenn dein Bruder auch noch unter 25 ist beim Abschluss des Vertrags, dann bekommt er sogar einmalig 200 Euro als Anreiz ausgezahlt.Das lohnt sich also.

Kann man Riester-Vertrag auf Ehepartner übertragen und zweiten abschließen?

Folgender Fall - Ehefrau riestert derzeit und geht jetzt in Mutterschutz. Wie ist vorzugehen?

  1. Sollte Ehepartner einen eigenen Riester-Vertrag machen oder kann man den bestehenden übertragen?
  2. Kann der bestehende vertrag für die Ehefrau liegen bleiben, bekommt sie noch Zulagen?

Wie ist die günstigste Vorgehensweise?

...zur Frage

Riester-Vertrag wegen Bauvorhaben wechseln?

Hallo, ich habe einen fondsgebundenen Riester-Vetrag (DWS Toprente Dynamic) 2007 abgeschlossen und zahle seitdem in den Vertrag ein. Ich bin am überlegen, ob ich mir in ein paar Jahren eine Immobilie zulegen werde. Dies ist allerdings noch nicht sicher. Was würdet Ihr in diesem Fall mit Eurem Riester-Vertrag machen?

1.Soll ich weiterhin bis zur Rente in den fondsgebundenen Riester-Vertrag einzahlen, auch wenn ich eine Immobilie erwerben sollte? 2.Alternativ könnte ich so lange in den fondsgebundenen Riester-Vertrag einzahlen bis ich sicher weiß, dass ich eine Immobilie erwerben möchte und dann in einen Bau-Riester wechseln und den fondsgebundenen Riester-Vertrag beitragsfrei stelle? 3.Oder sollte ich direkt einen Bausparvertrag-Riester abschließen und den fondsgebunden Riester-Vertrag beitragsfrei stellen oder doch das bereits angesparte Kapital aus dem fondsgebundenen Riester-Vertrags in den Bausparvertrag-Riester übernehmen und daher den bisherigen Riester-Vertrag kündigen, auch wenn ich jetzt noch nicht definitiv weiß, ob ich wirklich eine Immobilie kaufe? 4.Oder gibt es noch eine bessere Alternative? Ich bin auf Eure Meinungen gespannt, da ich mir nicht sicher bin und einfach eine Expertenmeinung dazu benötige. Mir geht es erst mal grundsätzlich um die Produktkategorie (fondsgebundenen Riester, Bausparvertrag-Riester, Wohnriester, etc.).

Was würdet Ihr tun?

...zur Frage

Kann Berufsausbildungsbeihilfe auch beantragen, wenn man schon mit der Ausbildung angefangen hat?

Hallo. Ich bin schon in meiner Ausbildung und habe jetzt erst erfahren, das es die Möglichkeit gibt Ausbildungsbeihilfe zu beantragen. Geht das nur wenn man das vor dem Beginn der Ausbildung macht, oder kann das für mich auch noch funktionieren? Danke

...zur Frage

Wieso ist Wohn-Riester eine Altersvorsorge, wenn man sich Betrag vorzeitig auszahlen lassen kann?

Sollten nicht alle Riester-Verträge der Altersvorsorge dienen und eine garantierte Auszahlung im Alter versprechen? In wie weit passt hier aber Wohn-Riester ins Bild? Kann man sich die Beträge für Wohn-Riester nicht schon vorzeitig auszahlen lassen, wenn man bauen oder renovieren möchte? Dann habe ich doch aber keine Auszahlungen mehr im Alter, oder?

...zur Frage

Hausfrau über Jahre, nun Teilzeitstelle mit 54 Jahren, Riester noch abschließen?

Wenn die Frau jahrelang Hausfrau war u.nun mit 54 in Teilzeit zu arbeiten beginnt, lohnt da noch ein Riester Vertrag? Wenn ja, wo machen (Versicherung? Hausbank?)

...zur Frage

Kann man Wohn-Riester auch anders nutzen als für ein Eigenheim?

Kann man einen Vertrag zum Wohnriester abschließen und dann später mit der ersparten Summe etwas anderes machen als in eine Immobilie zu investieren? Muss man dann die Förderung zurückzahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?