Riester-Vertrag bei Alliianz - kann ich das Guthaben zur Tilgung Hausdarlehen verwenden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, man kann jederzeit während der Laufzeit Geld aus einem Riester-Vertrag entnehmen, zum Erwerb oder zur Entschuldung einer eigengenutzten Immobilie. Man muss min. 3.000,- Euro entnehmen und wenn nicht Alles entnommen wird, dann müssen min. 3.000,- Euro im Vertrag bleiben. Man kann auch Geld entnehmen für den behindertengerechten oder barrierefreien oder -reduzierten Umbau einer Immobilie. Man muss das Geld nicht wieder einzahlen. Der Vertragsstand vor der Entnahme dient als Grundlage für das sogenannte Wohnförderkonto, d.h. das Guthaben vor Entnahme wird mit 1,0 % p.a. fiktiv weiter verzinst und am Ende (Start der eigentlich geplanten Auszahlphase) muss man dann auf das so errechnete Schlussguthaben Steuern zahlen. Da gibt es prinzipiell zwei Möglichkeiten, ratierlich oder Einmalbetrag mit Abschlag. Nachteile: Das Geld ist für die Altersvorsorge (Rente) weg und man zahlt Steuern auf Nichts. Außerdem gilt es bei der besagten eigengenutzten Immobilie noch so einiges zu beachten, z.B. gibt es Einschränkungen und Regelungen was einen möglichen Verkauf der Immobilie angeht.

VG,

Kann man aus einem Riester-Vertrag Geld entnehmen, um das Geld in Immobilienkauf zu stecken?

Ist es möglich aus einem Riester-Sparvertrag Geld zu entnehmen, um eine Immobilie zu kaufen. Verliert man die Förderung nicht, wenn man den Betrag bis zum Rentenbeginn wieder einzahlt? Stimmt das so?

...zur Frage

Komplett-Tilgung des Hausdarlehens in 15-20 Jahren durch Ansparung (Bausparvertrag, Wohn-Riester...), aber wie?

Ich bin im Dschungel der Angebote mittlerweile überfordert, hinsichtl. der Möglichkeiten, unser laufendes Darlehen (WfA, KfW, Bank) aus 2005 für das Haus zum Tag x komplett tilgen zu können. Bei Beratungsangeboten bin ich skeptisch, da der "Berater" i. d. R. bestimmte Produkte verkaufen möchte. Uns einen Bausparvertrag bei der Bank abzuschließen, die unser Hausdarlehen verwaltet, ist doch widersprüchlich, denn warum sollte eine Bank und effektive Möglichkeiten aufzeigen, ein Darlehen schneller zu tilgen, wenn sich dadurch die Zinseinnahmen der Bank für das Darlehen aufrung der Verkürzung reduzieren ? Oder sehe ich das falsch ? Welche effektiven Möglichkeiten gibt es tatsächlich ? Eckdaten Familie: Verh., beide Mitte 40, Kind 1: 8 Jahre, Kind 2: 13 Jahre. Jahresbrutto: 49.000€/12.000€ (Frau Teilzeit). Restschuld heute: ca. 125.000 €.

...zur Frage

Kann ich aus Riester-Banksparplan Geld zur Tilgung entnehmen u. muss ich das Geld wieder einzahlen?

...zur Frage

Soll ich die Riester-Altersvorsorge (Deka-BR 100) kündigen und als Eigenkapital für einen Immobilienkauf verwenden?

Liebe Finanzexperten,

ich plane den Kauf einer Immobilie. Ich möchte ein Haus kaufen für mich und meine Familie (Frau und 2 Kinder).

Ich mache gerade eine Zusammenstellung, wieviel Eigenkapital ich dafür zur Verfügung habe.

Bei der Kreissparkasse habe ich ein Deka-BR 100 Vertrag (Riester-Vertrag), der ist mit 35000€ angespart.

Jetzt ist die Frage, kann ich dieses Geld für die Baufinanzierung als Eigenkapital nutzen?

Oder ist davon abzuraten, weil ich dann große Verluste mache? bzw. kann ich diesen Riestervertrag gar nicht so einfach kündigen?

In einem Ratgeber der Stiftung Warentest habe ich gelesen, dass Riester-Verträge für einen Immobilienerwerb förderunschädlich genutzt werden können. Gibt das auch für Riester-Altersvorsoge Verträge bzw. für den Deka-BR 100?

Die 35000 € würden mir bei der Baufinanzierung sehr helfen. Ein Hauskauf ist ja auch eine Altersvorsorge. Ich möchte mich nicht nur auf die Beratung des Sparkassenberaters vertrauen und wäre sehr dankbar über weitere Meinungen von Finanzexperten.

...zur Frage

Kann ich das Geld aus meiner Riester-Allianz-Versicherung entnehmen für Darlehensentschuldung?

Darf ich ab 2014 auch das Geld aus einer Riester-allianz-Versicherung rausnehmen um beispielsweise ein Hausdarlehen zu entschulden? Habe ich da Nachteile und muss ich das geld bis zum Rentenalter wieder einzahlen? Anfangs (in den ersten Jahren) zahlt man doch so viele Gebühren für die Versicherung. Ist dieses Geld dann verloren?

...zur Frage

Zulagenstelle oder Anbieter von Riester-Vertrag die Geburt eines Kindes melden?

Wenn man einen Riester-Vertrag besitzt und die Geburt eines Kindes bevorsteht, dann erhöhen sich dadurch die Zulagen. Muss man die Geburt jetzt dem Anbieter vom Riester-Vertrag mitteilen, oder der Zulagenstelle. Und schon vor der Geburt, oder danach? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?