Riester-Rente kündigen - Rechnung zurückzuzahlende Steuern?

2 Antworten

Erst mal wird einbehalten/zurückgezahlt, was du an direkten Zulagen (die 650 €) und eventuell auch an Steuererstattung bekommen hast. Wenn du wenig verdient hast, kommt eventuell keine Steuererstattung dazu.

Dann sind in dem Vertrag steuerpflichtige Erträge entstanden, die als Kapitaleinkünfte zu versteuern sind. Die führen aber nur dann zu einer zusätzlichen Steuer, wenn du in dem Jahr über den Sparerfreibetrag kommst.

die als Kapitaleinkünfte zu versteuern sind.

Nope, sonstige Einkünfte, § 22, Nr. 5, Satz 3 EStG, ergo pers. Steuersatz, nicht Abgeltungssteuer.

0
oder den Vertrag eventuell zu verkaufen.

Ein Riestervertrag ist unverkäuflich.

Wird der zu erwartende Rückkaufswert noch versteuert?

Die Steuervorteile, die du seit 2009 über die Einkommensteuererklärung im Rahmen des zusätzlichen Sonderausgabenabzugs nach § 10a EStG erhalten hast, sind zurück zu gewähren, da du den Vertrag förderschädlich verwendest.

Ferner sind die Erträge mit dem pers. Steuersatz zu versteuern (Anlage R).

Ich habe insgesamt 2 x 480 Euro in meiner Steuererklärung unter Werbungskosten eingetragen.Wie verhält sich das mit diesen Beträgen?

Der Riestervertrag tangiert die Werbungskosten nicht. Die Beiträge sind keine und von der Auszahlung des RKW werden regelmäßig keine angesetzt.

Für den Veranlagungszeitraum 2018 bist du abgabepflichtig zur Einkommensteuererklärung.

Was möchtest Du wissen?