Riester kündigen wie hoch ist die Belastung?

4 Antworten

Eine Riester-Rente sollte man niemals KÜNDIGEN, sofern man nicht UNBEDINGT das Kapital braucht. Immer BEITRAGSFREI stellen, damit keine weiteren Zahlungen getätigt werden.

Danach kann man ggf. eine neue Gesellschaft wählen oder das freie Kapital an anderer Stelle nutzen.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
43

Der erste Link ist exakt die Antwort auf die Frage.

Kurz kann man aber auch schreiben, dass vom Rückkaufswert dann, wenn keine Steuern erstattet wurden, nur noch die in der Vertragslaufzeit in den Vertrag gegangenen Zulagen abgezogen werden.

Jedenfalls dann, wenn es bei dem Vertrag keine Stornogebühr oder Abwicklungsgebühren vorgesehen sind.

Die Höhe der (sicher zurück zu zahlenden) Zulagen und eventueller Gebühren sollte man aber immer vor Kündigung abfragen. Es gibt Konstellationen, bei denen man im Kündigungsfall etwas bezahlen muss, obwohl allein die 30 % des Guthabens, die man vor Rentenbeginn entnehmen kann, wesentlich angenehmer wären. Unabhängig von der Rente oder der Abfindung der Rente, die man bei Beitragsfreistellung auch bekommen würde.

Es gibt Sachen, die kann man kündigen. Riester gehört nicht dazu!!!

2
Wenn man die Riester Rente vorzeitig auflöst

Ist man wahrscheinlich weniger intelligent.

Man hat nur die Zulagen erhalten, keine Steuervorteile, da sie nicht in der Steuererklärung aufgelistet wurde. Wieviel bekommt man dann raus.

Der RKW ist inkl. oder exkl. Zulagen? Diese fließen an die ZfA zurück. Nicht in Anspruch genommene Steuervorteile müssen natürlich auch nicht zurückgezahlt werden.

Ob noch Gebühren anfallen ist der Police zu entnehmen.

Die Erträge müssen nachversteuert werden mit dem pers. Steuersatz.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Riester - einbezahlte Beiträge

Hallo zusammen, bin 22 Jahre, fest Angestellt, brutto ca. 35-40T€ und mache mir gerade Gedanken über die Altersvorsorge.

aktuell: Fonds-Riester Deka-BonusRente (Rabatt auf AA von 3,2%) mtl. 25€ (Mindesteinsparung Deka-BonusRente) akt. Guthaben inkl. Zulagen: 2150€

Jetzt stellt sich die Frage: endlich richtig anpacken und sauber besparen oder gleich weg damit

Die Frage die ich mir beim Riestern insbesondere stelle: Wie rechne ich am besten und auch am genausten aus, wann ich zumindest in der Rentenphase meine Eingezahlten Beiträge wieder raus habe, sprich wann ich auf "0" stehe. Denn wenn dies z.B. mit 90 Jahren ist, kommt für mich eine Riester Rente nicht in Frage. Dann würde ich eher zu einer monatl. Besparung des MSCI World als ETF tendieren.

Gibt es hierzu eine Seite / Excel-Tool wo ich das sauber berechnen kann. Habe dazu bisher leider nichts gefunden.

...zur Frage

Steuererklärung noch machen nach Riester Rückzahlung?

Hallo, Situation: 2009 1xRiester abgeschlossen, dann i-wann festgestellt, dass es 2 Verträge sind, auf die jeweils die halbe Prämie geflossen ist, 2013 nach Einschaltung eines Anwalts, Auflösung eines Vertrags, Rückerstattung der gesamt einbezahlten Beträge eines Vertrages , nicht Rückkaufswert, es ist keine normale Kündigung gewesen! Der andere Vertrag bleibt normal bestehen. Ich, ledig, angestellt, keine Kinder, Lstkl.1, nur 21km Fahrstrecke pro Weg, keine sonstigen Aufwendungen, nur Kontoführung und die üblichen Versicherungen, bin lt. Finanzamt nicht zur Steuererklärung verpflichtet. Ich wollte sie aber machen, da ich immer so 250€ raus bekam, bevor ich den Riester hatte(2008). Ist es jetzt für mich von Nachteil, wenn ich jetzt noch 2010,11 und 12 einreiche?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?