Riester-Beitrag nicht rechtzeitig abgebucht

1 Antwort

Hallo, Deine Bankberaterin hat keine Ahnung wie man sowas macht und hat den falschen Antrag hergenommen. Der regelmäßige Beitrag ist natürlich nur zur nächsten Hauptfälligkeit (d.h. bei Dir im darauf folgenden Januar) zu erhöhen. Aber - es hätte ein einmalige Zuzahlung für das laufende Jahr (2013) gemacht bzw. "beantragt" werden müssen. Das geht bei jedem Riester-Vertrag, hier wurde "schwer gepatzt".

VG,

Riester Zulagen für 2012 nicht mehr nachträglich bekommen?

Riester Zulage 2011 nur 77 EUR und 2012 38 EUR weil zu wenig eingezahlt. 2012 war ich komplett ALG1 und ALG2.

Antwort von DWS:

Sehr geehrter Herr ............,

vielen Dank für die Nachfrage zu Ihrem Altersvorsorgevertrag.

Die Einzahlung von 60 EUR im Jahr 2013 sind die Grundlage für die Berechnung Ihres Zulageanspruchs für das Beitragsjahr 2013. Eine Nachzahlung für 2012 ist nicht mehr möglich.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Bezüge aus ALG1 und ALG2 auch als Berechnungsgrundlage herangezogen werden.

Wir empfehlen Ihnen, sich mit Ihrem Anlageberater in Verbindung zu setzen um Ihren genauen Mindesteigenbeitrag zum Erhalt der vollen Zulage zu errechnen.

Für Ihre Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen DWS Investments

Frage:

Ich dachte ich hätte wenigstens die Zulage 2012 noch retten können? Ist das wirklich so?

...zur Frage

Riester Rente als Steuersparmodell für späteren Hauskauf?

Hallo liebe Community,

erst einmal ein bisschen allgemeines. Ich in 23 Jahre alt und möchte in ca 8-9 Jahren ein Haus kaufen. Hierfür habe ich mir überlegt zu meinen normalen spar vorhaben in Aktienfonds sowie einen Bausparvertrag eine weitere lukrative initiative zu finden.

Hierbei habe ich mir folgendes Überlegt:

Aktuell habe ich einen Riestervertrag in Form eines Fonds bei Union Investment. Diesen würde ich gerne mit 2.100 Euro besparen. ( Dies führt zu einer Steuererstattung in höhe von 350 sowie der Förderung von 154 Euro )

Nun zu meiner Frage! Laut Auskunft von Union Investment kann ich den Fond + Zulagen + Steuervorteil zum Erwerb einer selbst bewohnten Immobilie auszahlen lassen. Ist dies generell möglich oder gibt es einen Hacken beim o.g. Konstrukt?

Vielen Dank für eure Bemühungen !

...zur Frage

Riester-Rentenversicherung kündigen. Welcher Versicherungsschein gilt?

Hallo.

Ich habe eine Riester-Rentenversicherung bei der HUK24 im Dezember 2013 abgeschlossen und möchte diese evtl. kündigen. Ich habe einen Versicherungsschein am 15. Dezember bekommen. Dann machte ich ein paar Änderungen und habe Anfang Januar noch einen weiteren Versicherungsschein mit den Änderungen bekommen. 30 Tage nach Erhalt des Versicherungsscheins kann ich bei der HUK24 kündigen ohne große Gebühren.

Laufen die 30 Tage Kündigungsfrist nun von Anfang Januar oder vom 15. Dezember?

Danke und Gruß

...zur Frage

Steuererklräung bei Abfindung / NAchzahlung?

So ich schreibe mal eben alle Daten zusammen:

Gekündigt Ende 2013 / Vergleich vor Gericht im Januar 2014: 10.500 EUR Abfindung

Das Arbeitsverhältnis wurde zum 1.2.2014 beendet. Ich hatte direkt einen neuen Jo und war somit keinen Tag arbeitslos. Die Abfindung habe ich im Februar erhalten. Es ergeben sich olgende Zahlen

1.1.14 - 31.1.14 = 2.700 EUR Brutto (alter AG / Steuerklasse 1)

Abfindung in 2/14 = 10.500 Brutto (Steuerklasse 6 mit 1.470 EUR Lohnsteuer)

1.2.14 - 31.12.14 = 35.000 EUR Brutto (Neuer AG / Steuerklasse 1)

Nun fand ich die Steuerelastung der Abfindung sehr niedrig, obwohl Sie mit Steuerklasse berechnet wurde. Meine Frage wäre nun, ob ich bei meiner Steuererklärung mit einer hohen NAchzahlug rechnen muss?

Ich verstehe dieses ganze Steuergedöns nämlich nicht so ganz :-/

...zur Frage

Wie rechne ich aus, was ich auf Riester-Vertrag einzahlen muss, um volle Zulage zu erhalten?

Muss man 4% des Vorjahresbruttogehalts einzahlen, um die volle Zulage zu erhalten? Wie rechne ich das aus und muss ich die Zulage jedes Jahr beantragen?

...zur Frage

Wie wirkt sich Umstellung Zahlungstermin meiner Direktlebensversicherung steuerlich aus?

Ich habe eine Direktlebensversicherung. Da in unserer Firma ein neues Gehaltssystem eingeführt wird (Bonuszahlung im April und 13. Gehalt im Dezember) hat man mir angeboten den Zahlungstermin, der bisher im April war, auf Dezember umzuverlegen, da nicht sichergestellt ist, dass der Bonus immer ausreicht und man dann mehr Steuern zahlen muss! Im Schreiben der Personalabt. steht aber, dass im april 2011 damit der Beitrag (April bis November) abgebucht wird und im Dezember der volle Beitrag für 12.2011 bis 12.2012. Damit kann je nach Beitragshöhe die Pauschalversteuerungsgrenze von 1.752,- EUR für das Jahr 2011 überschritten werden. Dies führt dazu, dass Sie den übersteigenden Betrag mit Ihrem inviduellen Steuersatz versteuern müssen. Was bedeutet der letzte Satz? Soll ich nun umstellen oder nicht! Wer weiß Rat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?