Riester: Banksparplan oder Fondssparplan vor Immobilien-Finanzierung?

4 Antworten

Warum überhaupt ein Riester? Lohnt der sich für Dich denn? Wieviele förderfähige Kinder und Frauen hast Du denn? Und Dein Verdienst...? Riester ist sehr oft nicht die für den Verbraucher beste Variante. Und noch dazu sehr unflexibel!

Du solltest Dich auch mal zu diesem Thema beraten lassen (Aber nicht bei einer Bank, sondern bei einem guten, ehrlichen, freien Berater): http://www.wirtschaftsbuero.de/Finanzierungen/Tilgungsaussetzung/tilgungsaussetzung.html

Hmm viele Fragen, für sowas holt man sich einen Berater, der einem das alles in Ruhe erklärt.

Was du vorhast, ist der sog. Wohnriester, google mal danach. Leider wird das Geld für die Immobilie dann aufs Wohnförderkonto gepackt und mit 2% pa erhöht. Das muss dann im Alter versteuert werden, nebst anderen Nachteilen. Sollte man also gut durchrechnen ob man das wirklich so machen will.

Kann hier ohne weitere Infos nicht abschließend beurteilt werden.

Jede gute Experte ,der hier auf die Frage antwortet, setzt das fundierte perönliche Beratungsgespräch beim einem Makler für diesen Wunsch voraus..ich auch ! Sich aus 20zig verschiedenen (meist aus dem Kontext gerissene.) Sachverhalte eine "Gemütslage" für und gegen den Abschluß heraus zu kristalisieren, ist denke ich nicht die richtige Methode ! Suchen sie sich hierzu einen Berater und machen sie einen Termin aus ! HG DerMakler

Was möchtest Du wissen?