Rhön Klinikum - Jetzt kaufen, bis der Arzt kommt!?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Naja, der Kurs ist nun fast wieder dort wo er auch vor dem Übernahmeangebot war. Es hat sich wirtschaftlich nichts geändert, nur das Angebot den Kurs kurzfristig ausbrechen ließ.

Zumindest hatte ein Großinvestor Interesse an der Aktie, allerdings auch nicht zu jedem Preis.

Die Div Rendite darfst Du nicht einfach mit F vergleichen. Dann kann ich auch Telekom, Freenet oder Comdirect mit deutlich höheren Renditen nennen.

Rhön Klinikum war und ist meiner Meinung nach ein solides Investment. Extrem viel Potential hat die Aktie aber nicht. Sieht man ja auch daran, dass Fresenius nicht bereit ist (kann natürlich auch nur Taktik sein) nachzubessern.

Als Beimischung für ein solides Depot eine intressante Wahl, da bekommt der Wert auch für seine Dividendenrendite einen Pluspunkt.

Mit der Rhön-Klinikum AG bekommt man ein solides, konstant wachsendes Unternehmen jetzt wieder zu einem fairen Preis. Wer wegen der Eurokrise Angst um sein Geld hat, auf keinen Fall in Anleihen investieren will, nicht genug Geduld für Land und Immobilien besitzt und Gold für weniger vorteilhaft hält, der kann sein Geld in Aktien wie Rhön-Klinikum anlegen und dort sein Liquidität parken.

Mit der Rhön-Klinikum AG hat man ein Unternehmen für das Fresenius bereit war 22,50 EUR pro Aktie zu zahlen. Ich halte das Fresenius Management nach allem was ich über sie gelesen habe, für fähig Rhön-Klinikum für ihr Anliegen gut einzuschätzen. Da ich mich schon seit mehreren Jahren mit dem Rhön-Klinikum beschäftige, traue ich den Zahlen aus der Bilanz, welche ein zwar langsames aber stetiges Wachstum zeigen. Für mich ist die gescheiterte Übernahme ein Segen, da so ein weiteres gutes Unternehmen am Deutschen Aktienmarkt bestehen bleibt.

Ein guten Artikel findet ihr übrigens hier:

http://www.sfg-value.de/ressorts/unternehmensanalysen/40-unternehmensanalyse-rhoen-klinikum

Was möchtest Du wissen?