Rentenzahlungen bei Vemissten Personen und Mietzahlungen die vom Konto de Vermissten abgehen

2 Antworten

Hallo schmidjessica,

deine Frage ist nachvollziehbar und stimmt schon etwas traurig. Mit solch einer Situation umzugehen ist sicher für die ganze Familie nicht einfach.

Lies mal hier, möglich dass es derzeit auch noch so gehandhabt wird :

http://rentenberatung-aktuell.de/rentenversicherung/leistungsrecht/532-auch-tote-koennen-eine-rente-erhalten.html

Einen Rentenberater zu kontaktieren wäre hier sicher angebracht. Ich habe leider keine Antwort zu der Frage, ob die Rentenzahlungen zurückgezahlt werden muss oder nicht. Hier liegt ein nicht alltäglicher Sonderfall vor, der möglicherweise auch später hier beantwortet werden kann, ansonsten eben wie schon gesagt ein Rentenberater.

Ich wünsche euch, dass Oma sich nur eine kleine Auszeit genommen hat, sich alles zum Guten wendet ! Gruß ! K.

Vielen Dank für die Antwort werde mich mal informieren auf dieser Seite..Mfg J.

0

so ein Fall ist viel komplizierter als das hier scheint. Nehmen wir an, man findet die Oma nicht. Dann ist nicht so einfach, sie auch nach Jahren für tot zu erklären. Ein Fall ist dieser: http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/urteil_aid_62490.html

Würde sie irgendwann gefunden, dann muss auch der Todeszeitpunkt festgestellt werden. Das ist nicht so einfach wie man denkt. In Todesurkunden findet man dann einen Zeitrum für das Ableben, keinen Todeszeitpunkt.

Euer Fall ist einer für einen Fachanwalt, wenn es denn zu einem Streit kommen sollte.

Vielen Dank für die Antwort werde das denke ich wirklich in betracht ziehen einfach mal zur Info einen Fachanwalt aufzusuchen nur als Vorsorge im voraus schon mal damit man weiß wie man bei so einem Fall richtig handelt...

0

Was möchtest Du wissen?