Rentenzahlungen bei Vemissten Personen und Mietzahlungen die vom Konto de Vermissten abgehen

2 Antworten

Hallo schmidjessica,

deine Frage ist nachvollziehbar und stimmt schon etwas traurig. Mit solch einer Situation umzugehen ist sicher für die ganze Familie nicht einfach.

Lies mal hier, möglich dass es derzeit auch noch so gehandhabt wird :

http://rentenberatung-aktuell.de/rentenversicherung/leistungsrecht/532-auch-tote-koennen-eine-rente-erhalten.html

Einen Rentenberater zu kontaktieren wäre hier sicher angebracht. Ich habe leider keine Antwort zu der Frage, ob die Rentenzahlungen zurückgezahlt werden muss oder nicht. Hier liegt ein nicht alltäglicher Sonderfall vor, der möglicherweise auch später hier beantwortet werden kann, ansonsten eben wie schon gesagt ein Rentenberater.

Ich wünsche euch, dass Oma sich nur eine kleine Auszeit genommen hat, sich alles zum Guten wendet ! Gruß ! K.

Vielen Dank für die Antwort werde mich mal informieren auf dieser Seite..Mfg J.

0

so ein Fall ist viel komplizierter als das hier scheint. Nehmen wir an, man findet die Oma nicht. Dann ist nicht so einfach, sie auch nach Jahren für tot zu erklären. Ein Fall ist dieser: http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/urteil_aid_62490.html

Würde sie irgendwann gefunden, dann muss auch der Todeszeitpunkt festgestellt werden. Das ist nicht so einfach wie man denkt. In Todesurkunden findet man dann einen Zeitrum für das Ableben, keinen Todeszeitpunkt.

Euer Fall ist einer für einen Fachanwalt, wenn es denn zu einem Streit kommen sollte.

Vielen Dank für die Antwort werde das denke ich wirklich in betracht ziehen einfach mal zur Info einen Fachanwalt aufzusuchen nur als Vorsorge im voraus schon mal damit man weiß wie man bei so einem Fall richtig handelt...

0

Hat meine Oma Anspruch auf Grundsicherung obwohl Sie 5000€ an meine Tante überschrieben hat .

Bei der Grundsicherung im Alter (ab 65 Jahren) Meine Oma hat ein kleine Rente von 500€ nach Abzug der Miete bleibt Ihr 200€ zum leben Jetzt hat Sie ihre ganze Ersparnisse von 5000€ an meine Tante überschrieben Sie sagt falls sie stirbt damit die Tante sofort das Geld hat um Beerdigung zu bezahlen. Meine frage: hat meine Oma Anspruch auf Grundsicherung obwohl Sie 5000€ an meine Tante überschrieben hat andere Vermögen hat Sie nicht. Vielen Dank für Ihre Antwort

...zur Frage

Gibt es Alternativen neben der Sofortrente, um nicht so hohe Kosten bei der Geldanlage zu haben?

Wenn man eine Summe anlegen möchte, um sich diese monatlich als Zusatzrente auszahlen zu lassen, welche Alternativen neben der sofort beginnenden Rentenversicherungen gibt es dann? Ich habe gelesen, dass eine Sofortrente hohe Kosten hat und würde diesen gerne entgehen. Ist das möglich?

...zur Frage

IN Rente gehen -wann möglich

Ich bin männlich, geb. am 06.September 1959. Wann kann ich in rente gehen?? Oder -kann ich auch eher in Rente gehen? Wenn ja ab wann? Wie hoch sind die Abzüge ? Kann mein Antrag abgelehnt werden??

mfg Baurath Andreas

...zur Frage

Wer zahlt polnische Haushaltshilfe?

Meine Eltern ( beide Pflegefälle) haben eine polnische Haushaltshilfe. Sie haben eine kleine Rente, aber etwas Ersparnisse. Zurzeit bezahlen sie die Kraft von dem Pflegegeld und von ihrem Ersparten. Wer zahlt , wenn die Ersparnisse aufgebraucht sind? Müssen sie dann ins Heim? Ich als Tochter nehme zurzeit Erziehungsurlaub, habe also kein Einkommen.

...zur Frage

Kein rechtlicher Erbe aber Vollmacht über Konto. Darf ich das Geld einfach holen?

Hallo :) ich habe folgendes Problem:

meine Oma starb und hatte kein rechtswirksames Testament ( Testament war vorgefertigt, sie hat nur unterschrieben ohne Notar). Da ihr Neffe der einzig Lebende aus ihrer Familie ist (Stiefmutter meines Vaters, nicht adoptiert) ist er der rechtliche Erbe. Meine Oma wünschte sich aber dass das Geld an meine Mutter geht. Meine Mutter hat die Vollmacht über das Konto und auch die Erlaubnis des Neffen das Geld zu holen.(Ihr Neffe bekommt ab September Harz V.) Jetzt meine Frage: Darf meine Mutter sich das Geld einfach holen?

...zur Frage

ab 1.1.2014 mit 63 Jahren in Rente 49 Beitragsjahre und trotzdem abzüge?

Rentenversicherung fordert Rückgabe der Bezüge /6 Monate) um in die Rente ab 63 einsteigen zu können. bin Jahrgang 1950

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?