Rentenversicherungspflicht, Befreiung

1 Antwort

Das Bundessozialgericht hat klargestellt, dass dass ausnahmslos jede Entscheidung über die Befreiung eines Pflichtmitgliedes eines Versorgungswerkes von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung nur für eine ganz konkrete Beschäftigung bei einem bestimmten Arbeitgeber oder für eine tatsächlich ausgeübte selbständige Tätigkeit gilt.

Mehr dazu hier:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/05_fachinformationen/01_aktuelles_aus_der_rechtsprechung/bsg_aenderungen_im_befreiungsrecht_der_rv.html

Was wird mir von der Witwenrente abgezogen und wie lange bekomme ich die Witwenrente?

Ich bin52 Jahre alt. Mein Mann ist 2006 verstorben (geb.1963), verheiratet 2006.keine gemeinsamen Kinder. Ich beziehe eine Witwenrente v.168,16€ aus der DRV und 213,35€ aus der Landwirtschaftlichen Rentenversicherung. =381,51€. Ich verdiene 835,15 € netto. Wenn ich Vollzeit arbeite und 500€ mehr verdiene, was wird mir abgezogen. Und wie lange bekomme ich die Witwenrente?, da meine eigene Rente wohl nur um die 500€ betragen wird.

...zur Frage

Altersvorsorge für 19-jährigen Azubi?

Hallo,

welche Altersvorsorge würdet ihr einem 19-järigen Azubi , 1. Lehrjahr, mit gutem Gewissen vorschlagen? Ich meine, in letzter Zeit nichts Gutes über die beiden bekannten R - Renten gehört zu haben(Ri/Rü). Danke schon mal für eure Antworten! Drummers

...zur Frage

Wer ist in der Rentenversicherungspflicht?

Hey Community, Ich bin derzeit dabei mich nach der Schule Selbstständig zu machen, hab auch schon alles durch (Gewerbeanmeldung, Steuernummer beantragt etc.) nun habe ich gestern durch das Gespräch mit meinem Steuerberater über die verschiedenen Pflichtversicherung erfahren (Krankenkasse,IHK) aber auch die Rentenversicherungspflicht.

Er meinte jedoch ich müsse die RV nicht zahlen, da ich mehrere Auftraggeber habe (Affiliate Parterprogramme) und somit nicht als Scheinselbstständig (?) gelte.

Kann mir jemand sagen ob Selbstständige die mehrere Auftraggeber haben von der RV-Pficht befreit sind?

...zur Frage

Rentenversicherungspflicht für Dozent im Nebenberuf?

Hallo zusammen,

ich unterrichte nebenberuflich an einer Volkshochschule. Nach Abzug der Übungsleiterpauschale und einer gesamten Betrachtung von Einnahmen und Ausgaben komme ich dieses Jahr auf ein durchschnittliches Monatseinkommen von knapp 600 EUR. Als Dozent bin ich damit auch im Nebenberuf rentenversicherungspflichtig, da der Betrag über der Geringfügigkeitsgrenze von 450 EUR pro Monat liegt.

Nun habe ich gelesen, dass es auch eine "zeitliche Geringfügigkeit" gibt, mit maximal zwei Monaten / 50 Arbeitstagen pro Kalenderjahr. Da ich immer mal nur abends zwei Stunden unterrichte, bin ich zwar an mehr als 50 Tagen im Einsatz. In Summe bin ich aber sicher deutlich weniger als 50 Tage x 8 Stunden = 400 Stunden pro Jahr beschäftigt, selbst wenn ich Vor- und Nacharbeiten komplett berücksichtige.

Daher die Frage, um zu beurteilen, ob ich vielleicht wegen zeitlicher Geringfügigkeit doch keine Rentenversicherungspflicht auslöse: Weiß jemand, wie das mit den 50 Tagen zu werten ist? Geht es

  • um 50 Tage, egal wie wenige Stunden am Tag gearbeitet werden oder
  • um Arbeitsstunden in Summe von 50 Tagen, verteilt über eine beliebige Anzahl von Arbeitstagen? Bleibe ich versicherungsfrei, wenn ich über viele Tage hinweg weniger als 400 Stunden arbeite?

Vielen Dank!!

...zur Frage

Sollte man eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit der Altersvorsorge kombinieren?

Wenn man wirklich berufsunfähig wird und die Versicherung einspringt, hat man ja eigentlich keinen Spielraum mehr, in die Altersvorsorge einzuzahlen. Ist es dann sinnvoll, ein Kombiprodukt aus BU und Altersvorsorge zu wählen?

...zur Frage

freiberufliche Altenpflegerin Rentenversicherungfrei?

Ich bin freiberufleiche AP und Rentenbefreit sein auf was muss ich achten und wo welche Gesetzestexte :( HILFE Christine

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?