Rentenversicherung: Was sind in der Rente denn Kindererziehungsleistungen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist sozusagen die Kinderrente für die Frauen, die vor 1921 geboren sind (sogenannte Trümmerfrauen), denn erst sollten diese Frauen von der Kinderrente ausgeschlossen werden, aber dann gabs Proteste. Da aber diese Jahrgänge von Frauen oft keine andere Beitragszeiten (Arbeitszeiten) in der Rentenversicherung hatten (Bauersfrauen, reine Hausfrauen etc), wurde es so geregelt, daß diese Frauen pro Kind den Betrag bekamen, ohne sonstige Beitragszeiten haben zu müssen. Es war nur wichtig, daß das Kind lebend geboren wurde, auch bei Tod des Kindes vor dem 1. Lebensjahr - wurde trotdem das volle Kinderjahr als Kindererziehungsleistung ausbezahlt. Es gab aber nur 12 Monate, erst bei Geburten ab 1992 wurde auf 3 Jahre erhöht.

Das sind Zeiten, die Frauen angerechnet werden für die Zeit in der sie Kinder erzogen haben. Weil sie ja dadurch gehindert waren durch eigene Beiträge Rentenanwartschaften zu erwerben.

Es wird so angerechnet, als wären 3 Jahre pro Kind durchschnittsbeiträge gezahlt worden.

http://www.uni-giessen.de/~g41007/erz_zeit.html

Was möchtest Du wissen?