Rentenbesteuerung

1 Antwort

Auf jeden Fall, den dann bekommt sie mehr Netto, allerdings bedeutet es auch eine Steuernachzahalung, denn die Rente wird zu 58 % des Zahlbetrages (also wenn es 10.000,- Rente pro Jahr wären, mit 5.800,-) versteuert.

Frau in Steuerklasse 5, Mann in Steuerklasse 3 - regelmäßig hohe Nachzahlung - Änderung sinnvoll?

Die Eheleute (Ehemann vollzeitbeschäftig in Steuerklasse 3) (Ehefrau teilzeitbeschäftigt in Steuerklasse 5) haben jedes Jahr höhere Nachzahlungen zu leisten. Sollten sie die Steuerklasse ändern lassen?

...zur Frage

Steuerklasse wechseln bei Schwangerschaft?

Hallo,

meine Frau und ich verdienen in etwa gleich und haben bisher 4/4. Nun sind wir am überlegen die Steuerklasse zu wechseln auf 3(Frau) 5(Mann), damit das Elterngeld höher ausfällt.

Wenn meine Frau Anfang Mai Termin hätte, wann müssten wir dann spätestens wechseln? Jetzt macht es gerade eher wenig Sinn, da meine Frau erst am 01.10. wieder beginnt (derzeit Elternzeit).

Wann macht es Sinn dann zurück zu wechseln? Direkt nach der Geburt?

...zur Frage

Ändern sich die Steuervorauszahlungen für Selbständigen nach Heirat bei Wechsel der StKl?

noch eine Frage:

wenn ich als Selbständiger (Freiberufler) meine Freundin (Festanstellung) heirate, diese in die Steuerklasse III geht, ändern sich dann meine Steuervorauszahlungen, wenn bei mir die Eckdaten (Umsatz, Kosten, etc) nicht ändern?

Ich komme auf die Idee, weil sich ja nach Heirat von 2 Angestellten bei Wechsel der Steuerklassen die Abgaben ändern - vor allem aus Sicht der StKl V.

...zur Frage

Kinderbetreuung oder Haushaltshilfe bei Schwerbehinderung

Hallo, ich bin alleinerziehend mit zwei Kindern ( 1+ 11 Jahre) und berufstätig. Ausserdem habe ich eine Schwerbehinderung mit 60%. Bekommt man da irgendwie Zuschüsse zur Haushaltshilfe oder dergl.??

...zur Frage

Steuerklasse wurde durch FA geändert?

Hallo,

Ich bin Single und habe ein Kind und habe die Steuerklasse 2. Jetzt wurde ich vom FA anscheinend auf Steuerklasse 1 geändert. Ich habe davon nichts mitbekommen, da mein Arbeitgeber weiterhin auf die zwei abgerechnet hat. Das ist in meinen Augen auch soweit korrekt. Deshalb ist es mir auch nicht weiter aufgefallen. Ich habe das zufällig auf einem Schreiben vom FA entdeckt. Jetzt scheinen die Daten vom FA aber nicht korrekt ins ELSTAM übertragen sonst hätte ja mein Arbeitgeber anders abgerechnet. Muss ich jetzt nachzahlen? Die zwei steht mir ja eigentlich zu...oder sehe ich das anders?

Vielen Dank für eure Hilfe.

...zur Frage

Steuerberater oder nicht?

Hallo zusammen,

Ich bin am 06.04.2017 von meiner Exfrau geschieden worden, war seit Januar 2017 in Steuerklasse 1. Habe am 28.04.2017 wieder geheiratet. Meine neue Frau war da schon Arbeitslos und sollte ab Mai 2017 Harz4 bekommen. Da ich aber zuviel verdiene bekommt sie nichts.

Jetzt weiß ich nicht ob ich zum Steuerberater gehen soll oder die Steuererklärung selber mache. Kann mir jemand einen Tipp geben?

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?