Rentenbestaetigung aus Belgien

1 Antwort

Abschlagsfreie Rente?

Hallo,

Ich bin Jahrgang 1958 und bekomme seit 1997 eine volle Eu Rente von 1240 Euro. Durch die aktuelle Rentendiskussion und der sich unterscheidenden Informationen im Netz bin ich hinsichtlich der Höhe der Altersrente verwirrt.

Meine Fragen: ändert sich noch was in der Höhe meiner zu erwartenden Altersrente zu der jetzigen EU Rente? wenn nicht, ist es sinnvoll dann mit 60 einen Rentenantrag zu stellen?

Für eine Info, die mir etwas Licht ins Dunkle bringt, bedanke ich mich im voraus

...zur Frage

Die Frau meines angeheirateten Cousins ist vor 30 Jahren (1987) verstorben. Hat er jetzt noch ein Recht die Witwenpension einzureichen?

Die erste Gattin meines Cousins ist vor 30 Jahren verstorben. Zu dem Zeitpunkt hatte er 2 minderjährige Kinder. 1992 hat er erneut geheiratet. Er lebt auch seit längerem in Kroatien. Den Tod der verstorbenen Frau hat er in Deutschland nie gemeldet. Hat er trotzdem nach so vielen Jahren eine Chance auf Rentennachzahlung, oder seine Volljährigen Kinder?

...zur Frage

IN Rente gehen -wann möglich

Ich bin männlich, geb. am 06.September 1959. Wann kann ich in rente gehen?? Oder -kann ich auch eher in Rente gehen? Wenn ja ab wann? Wie hoch sind die Abzüge ? Kann mein Antrag abgelehnt werden??

mfg Baurath Andreas

...zur Frage

Wir haben einen Schaden an der Gartenhecke, die Axa will erst Jahre abwarten bis sie reguliert, ist das so in Ordnung?

Hallo,

an unserem Grundstück hat die Gemeinde beauftragt Gasrohre zu legen. Der Subunternehmer hat mit seinem schwerem Gerät unsere Mauer kaputt gemacht und mit heißen Auspuffrohren ca, 3 meter Thuja hecke voll ausgwechsen "abgefackelt" .

Schaden passierte letztes Jahr. Die Mauer wurde relativ schnell reguliert ( 150 €) ohne Rechtsanspruch. Bei der Hecke hat der Sachverständiger gesagt man unterhält sich in diesem Jahr und schaut ob die Hecke „kommt“. Die saftige Hecke ist in der Mitte nur noch braun und tot. Thujas sind eh sensibel. Kostenvoranschlag für neusetzen liegt bei 2.100 € netto. Es ist eine ca. 2 meter in sich verwachsene Hecke. Neuer Gutachter kam vor 3 Wochen und siehe da es kam ein negativer Brief. Axa verweist auf Urteil BGH (VCR 46/05) vom 27.1.06. Axa schreibt in 3 Jahren kommt die Hecke wieder.

Was können wir machen ? Ab zum anwalt rechtschutz besteht. Oder müssen wir es hinnehmen ? Es kann doch nicht sein das wir 3,5 Jahre der Axa entgegenkommen und mit so einem Schandfleck leben müssen.

Anbei das Urteil.

Auch unter Berücksichtigung von Art. 20a GG und § 16 Abs. 1 UmweltHG ist bei der Beschädigung eines nicht nur zu einem vorübergehenden Zweck angepflanzten Gehölzes nicht ein Minderwert des Gehölzes selbst, sondern nur eine durch seine Beschädigung bewirkte Wertminderung des Grundstücks ersatzfähig (Bestätigung von Senat, BGHZ 143, 1, 6; und BGH, Urt. v. 13. Mai 1975, VI ZR 85/74, NJW 1975, 2061).

b) Die beschädigungsbedingt geringere Restlebensdauer eines Gehölzes führt für sich genommen nicht zu einer Wertminderung des Grundstücks. Die Folgen seines vorzeitigen Absterbens stellen einen Zukunftsschaden dar, der erst nach seinem Eintritt ersatzfähig ist.

(Bundesgerichtshof, Az: V ZR 46/05, 27. Januar 2006; Revisionsurteil, Vorinstanz: OLG Frankfurt)

...zur Frage

Muß mein Ex Mann mir Rente zahlen, auch wenn ich jetzt Witwe bin vom zweiten Mann.

Muß mein Ex Mann, mir auch Rente zahlen , wenn ich jetzt Witwe vom zweiten Mann bin. Und er wieder neu verheiratet ist.

...zur Frage

Kann der Rentenanspruch auch verloren gehen?

Ist es möglich, dass man für Jahre in den Rentenfonds einzahlt und dann den Anspruch auf seine Rente verliert (wenn man z.B. selbständig wird)? Oder ist mir auf jeden Fall etwas garantiert wenn ich eingezahlt habe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?