Rentenauszahlung bei Eintritt in die Architektenversorgung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du von der Versicherungspflicht zur gesetzlichen Rentenversicherung befreit bist, und Du die Wartezeit von 60 Monaten für eine Regelaltersrente NICHT erreicht hättest, kannst Du DIr nach einer Wartezeit von 24 Monaten die Beiträge erstatten lassen, aber Achtung, Du wirst Du die Arbeitnehmerbeiträge bekommen. Ich würde mir die Erstattung gut überlegen, denn vielleicht bekommst Du mal Rentenbeiträge aus Pflege bzw. übst mal einen 400-Euro-Job aus (davon könntest Du die fehlenden Beiträge durch Verzicht auf Versicherungsfreiheit aufzahlen), könntest so die 60 Monate erreichen, bist im Alter vielleicht mal froh, noch ein paar Euro Rente zu bekommen. Kannst Dich auch von der Deutschen Rentenversicherung beraten lassen.

In den berufsständischen Versorgungswerken (auch Architektenkammer) gilt:

Befreiung von Versicherungspflicht in der DRV.

Mitgliedschaft in der Archtektenkammer !!! vorausgesetzt, kann man dann dem Versorgungswerk beitreten - damit werden auch Rentenbeiträge fällig. Das ist in der Satzung des Versorgungswerkes geregelt, normal sind die gesetzlichen Beiträge.

Wenn man keine 60 Beitragsmonate in der DRV zusammen hat (dann gibt es nämliche einen Rentenanspruch) kann man sich nur die Arbeitnehmerbeiträge auf Antrag erstatten lassen. Die Arbeitgeberbeiträge bleiben in der DRV.

Rentenfrau 17.03.2011, 00:21

Hallo qtbasket, ich denke, da gibts aber eine 24-monatige Wartezeit für die Beitragserstattung.

0
qtbasket 17.03.2011, 19:20
@Rentenfrau

Ich kenne Versorgungswerke mit der Wartezeit Null in der Satzung.

0

Was möchtest Du wissen?