Rentenaufbesserung durch Fonds

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt ein Sprichwort in der Geldanlage - Investiere nur in das, was Du verstehst! Woher wissen Sie, dass der Kurs um 8% steigt und wie oft er im Jahr um diese Zahl steigt? Besteht nicht auch die Möglichkeit, dass der Fonds fällt? Die Logik mit der Jahresrendite verstehe ich entweder gerade nicht oder kann es nicht nachvollziehen. Ich persönlich sehe eine solche Strategie als fragwürdig an. Evt. könnte eine Kombination ausschüttender Incomefonds die besser Variante sein. Diese schießen seit dem Niedrigzinsumfeld wie Bäume aus dem Boden und werden immer mehr. Je nachdem wie alt Sie sind lässt sich mit mehreren solcher Fonds eine gute Basis für regelmäßige Erträge schaffen. Es gibt zB. bei Comdirect ausschüttende Dividendenfonds (zB. DWS Top Dividende (2-3% Ausschüttung p.a), Fidelity Global Dividend Fund (2-3% p.a), Pioneer European Equity Target Income (7% p.a) , Threadneedle Pan European Equity Dividend und viele mehr). Zusätzlich kann man von den Kurschancen der Fonds profitieren. Dann gibt es ausschüttende Multi Asset Incomefonds (zB. JPM Global Income (4,5% p.a), Schroder hat ebenfalls sehr viele im Angebot) oder auch ausschüttende Rentenfonds ( auch bei den Fondsdiamanten zB. Raiffeisen Euro Rent). Je nach Alter, Risikoneigung und anderen Faktoren denke ich könnte man so ein solides Portfolio mit regelmäßigen Ertrag im aktuellen Niedrigzinsumfeld schaffen. Es gibt auch monatlich ausschüttende Fonds wie zB den Templeton Global Bond Fund oder auch Total Return. Tipp: Beschäftigen Sie sich doch mal intensiv mit dem Fonds Selector und stellen Sie Ihre gewünschten Kriterien ein und anschließend informieren Sie sich über die für Sie interessanten Fonds zusätzlich noch bei Morningstar, Fondsweb, Finanzen.net etc... Comdirect bietet eine große Auswahl an. Das bedeutet man muss sich Zeit nehmen und sich seine Gedanken zu Strategien machen. Evtl.ist ja die Anlagesumme so hoch, dass es sich lohnt die Anlageberatung von Codi in Anspruch zu nehmen. Was Comdirect leider nicht anbietet sind Auszahlpläne. Dies wäre evt. auch eine Option für Sie. Es ist kein Fehler sich bei der Geldanlage Unterstützung zu holen.

53

Viele gute Ideen bei einer etwas strubbeligen Frage:-)

Zu diesem Detail zwei Hinweise:

Was Comdirect leider nicht anbietet sind Auszahlpläne.

Natürlich könnte man einen solchen Auszahlplan selber durch entsprechende Verkaufsaufträge ersetzen. Sobald die Auszahlungen höher sind als die Summe der zwischenzeitlichen Ausschüttungen, Thesaurierungen und Kursanstiege wird die Substanz reduziert, d. h. das Fondsvermögen abgebaut. Man kann auch von Entsparen sprechen. Alles kein Problem, wenn man am Ende eine Punktlandung hingelegt hat;-)

Auszahlungspläne gibt es bei Fidelity.de, wobei dort durchaus auch hausfremde Fonds gekauft bzw. eingesetzt werden können. Mehr zum Auszahlungsplan in dieser Frageübersicht:

https://www.fidelity.de/de/service/haeufige-fragen/sparplaene-auszahlplaene.page?

3
7
@LittleArrow

Bei Fidelity gibt es zB. Auszahlpläne ab einer Anlagesumme von 5000 Euro. Im Auszahlplan müsste man sich dann jeweils mindestens 50 Euro/Monat auszahlen lassen.

3

An welche 6 "Fondsdiamanten" denkst Du denn so? Ist Dir klar, dass sich beim jetzigen Zinsumfeld Jahresrenditen von 6% in der Hauptsache nur durch Aktienfonds erzielen ließen? Die garantieren Dir aber keine steitige Entwicklung. Schau Dir mal den sog. MSCI World Aktienindex an:

http://www.onvista.de/index/MSCI-WORLD-Index-3193857?ID_NOTATION=3193857&MONTHS=MAX#chart

Da kann es von Höchstständen ins tiefe Tal gehen. Da Du regelmäßige Zahlungen erzielen willst, erscheint das nicht gerade ein Instrument das Dich zu diesem Ziel bringt. Es kann Dir passieren, dass sich die Kurse Deiner Fonds halbieren, Du also statt +6% auf einmal -50% Rendite hast. Da Du auf laufende Zahlungen angewiesen zu sein scheinst, solltest Du die Finger von Aktienfonds lassen oder zumindest den Anteil stark reduzieren. Dir bleibt im übrigen wohl nicht anderes übrig als bis zum Ende der Nierdrigzinsphase Dein Kapital aufzubrauchen.

Du brauchst eine umfassende Beratung. Ales andere an dieser Stelle ist Flickwerk.

Zu Deinem Trost sei gesagt, dass es Lösungen für Dein Problem gibt - allerdings nicht für das Teil-Problem, dass Du es unbedingt alleine machen willst.

Pflichtteilsunterlagen

Mein Bruder hat alles von meinen Eltern geerbt. Welche Unterlagen kann ich von ihm verlangen um mein Pflichtteil richtig zu berrechnen.

...zur Frage

Kann ich als Minderjähriger einen Erbschein beantragen, oder muss dies mein Vormund machen?

Ich bin 16 und habe durch den Tod meines Vaters geerbt, kann ich einen Erbschein beantragen?

...zur Frage

Dürfen Kinder die nicht adoptiert sind vor der Testamentseröffnung in Haus der verstorbenen Mutter?

es bestand eine Ehe der Vater hatte 3 Kinder und die Mutter 2 Kinder. Der Vater verstarb bereits vor 10 Jahren, die Mutter hatte lebenslanges Wohnrecht. Nun ist die Mutter auch verstorben.. Dürfen die Kinder der Vaterseite vor der Testamentseröffnung ins Haus und haben sie ein Anrecht auf die Möbel und sonstigen Inventare sowie auch auf Kontos. Die Kinder des Vaters wurden nicht adoptiert.

...zur Frage

Wie läuft das Vererben ab? Bekommen die Kinder automatisch was wenn ein Elternteil stirbt?

Nehmen wir mal an ein Elternteil stirbt und es sind noch minderjährige Kinder vorhanden. Bekommen die automatisch ein Teil des Erbteils zugesprochen? Was passiert, wenn die Eltern ein Haus gemeinsam hatten. Muss dann das Haus verkauft werden, um dem Kind sein Anteil auszuzahlen?

...zur Frage

Was passiert mit Vermögen, wenn keine Erben vorhanden sind?

Was passiert eigentlich mit Vermögen - egal welcher Art, wenn keine Erben vorhanden sind?

...zur Frage

Wie erfahre ich ob die verstorbene Großmutter meiner Tochter 17 J, noch Schulden hat? Vater hat Erbe ausgeschlagen ,da er dies vermutet Ich habe das Sorgerecht?

Der Vater meiner 17 jährigen Tochter hat das Erbe seiner Mutter ausgeschlagen, da er vermutet, dass noch Schulden da sind .Vor ca 30- 40 Jahren hat diese eine Wohnung mit ihrem damaligen Mann finanziert um Steuern zu sparen. Wohnung wurde nie gesehen, Schulden blieben trotzdem. Sie hat nach dem Tod ihres Mannes noch zurückgezahlt. Er vermutet jetzt ,dass sie noch nicht schuldenfrei ist. Da ich Einblick in ihre Bankauszüge hatte ,ist mir aufgefallen, dass keine Raten in den letzten Jahren abgebucht worden sind .Er meinte ,es wurde direkt bei der Rente abgezogen, weiss es aber nicht genau .Hat sich nach dem Tod der Mutter und auch davor nicht gekümmert ob noch Schulden da sind. Da ich das alleinige Sorgerecht habe ,wurde mir bei einem Notartermin mitgeteilt, dass das Familiengericht entscheidet ob die Ausschlagung für meine Tochter Nachteile bringt .Es sind etwa 6000€ auf einem Sparkonto und ca, 5000 € auf dem Girokonto ,allerdings stehen noch Rechnungen eines Pflegeheims offen von ca 4000€. Anträge mit dem Sozialamt liefen, wegen den Kosten ,waren aber noch nicht abgeschlossen. Wie erfahre ich jetzt ob noch Schulden da sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?