Rentenanpruch wenn ein Partner stirbt

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzslich gibt es 55% oder 60% (ist vom Datum der Hochzeit und dem Geburtsdatum abhängig) der Rente des Verstorbenen. Allerdings wird eigenes Einkommen angerechnet. Allerding wird das eigenen Einkommen nicht in der vollen Höhe berücksichtigt, sonder je nach Art des Einkommens werden zwischen 13 und 40 Prozent abgezogen. Diese Einkommen wird zu 40% auf die Hinterbliebenenrente angerechnet soweit es den Freibetrag (ändert sich jährlich, derzeit rund 750 Euro monatlich) übersteigt. Ausnahme: Im sog. Sterbevierteljahr gibt es die volle Rente für den Hinterbliebenen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?