Rentenabschläge

1 Antwort

Der Abschlag ist korrekt, man kann ihn aber vermeiden. erkundige Dich bei Deinem zuständigen Rentenversicherungsträger.

Wann erlischt der Anspruch auf ALG?

Wie lange hat man eigentlich Anspruch auf ALG, wenn man z.B. temporär ins Ausland geht?

Bei der Arbeitsagentur finde ich "Der erworbene Anspruch auf Arbeitslosengeld bleibt Ihnen nach seiner Entstehung vier Jahre lang erhalten". So 100% verstehe ich nicht wie das tatsächlich angewandt wird.

Um das einmal an einem konkreten Beispiel fest zu machen:

Angenommen ich war jetzt > als 48 Monate versicherungspflichtig beschäftigt (damit hätte ich Anspruch auf 24 Monate ALG) und gehe für drei Jahre zum studieren ins Ausland. Wenn ich nach den drei Jahren zurück komme nach Deutschland und brauche z.B. vier Monate um einen neuen Job zu finden

a) kann ich mich für diese vier Monate arbeitslos melden und ALG beziehen, da der Anspruch ja vier Jahre gilt?

b) gelten dann, theoretisch, die 24 Monate, oder wird das gekürzt, weil ich ja in innerhalb der letzten fünf Jahre zu dem Zeitpunkt "nur" 2 Jahre versicherungspflichtig beschäftigt war (dann wären das 10-12 Monate)?

Besten Dank für eure Unterstützung.

Mattes

...zur Frage

Arbeitsmarktrente

Hallo, zu mir: 45J., zZt. befristet vollerwerbsgemindert bis Ende 2013, Schwerbehindert GdB 70 unbefristet. Anspruch auf SGB XII 3.Kapitel. Deshalb Unterhalt durch meine Mutter. Soll jetzt SGBII beantragen (Hartz4) da meine Fachärztin bescheinigt hat, daß ich dauerhaft zw. 3und 6 Stunden mit Einschränkungen erwerbstätig sein könnte. Es soll nun die Erwerbsfähigkeit durch den Rententräger wieder festgestellt werden. Bescheidet der dann Teilerwerbsgemindert hätte ich ein Jahr Zeit einen versicherungspflichtigen Arbeitsplatz zu finden. Sonst würde Volle Erwersminderung wg. verschlossenem Arbeitsmarkt beschieden- Meine Frage: Würde ein versicherungspflichtiger Minijob da den kriterien genügen und Aufstocken mit Hartz4, bzw. welche Kriterien müßten erfüllt sein, daß ich nicht im SGB XII lande. Weil ich keine Rente erhalte und meine Mutter Unterhaltspflichtig würde, was ich vermeiden möchte. Jetzt bin ich gespannt, ob ich ne Antwort bekomme !?!? Vielen Dank

...zur Frage

Werkstudent + zusätzlicher Job

Guten Tag,

vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage(n) bezüglich der Steuerbelastung mit zwei verschiedenen Tätigkeiten von gestern bzw. heute.

Ich hätte nun die Möglichkeit, neben meinem aktuellen Werkstudentenjob einen Zweitjob (Kassierer) auszuüben - leider 15 Stunden und nicht "nur" 8 wöchentlich.

Im Rahmen der Werkstudententätigkeit bin ich ja aktuell 15 Stunden (2 * 7,5 Stunden) im Büro und habe überlegt finanziell aufzustocken.

Da mein Werkstudentenvertrag höchstwahrscheinlich nur noch bis Ende Oktober läuft und danach nicht verlängert wird, bin ich danach auf einen Job angewiesen.

Deshalb überlege ich, meinen Werkstudentenjob stundenmäßig zu reduzieren und die 15 Stunden an der Kasse zu arbeiten.

7 bis 8 Stunden werde ich grundsätzlich samstags arbeiten.

Angenommen, ich würde einmalig im Rahmen der Werkstudententätigkeit "nur" 8 Stunden wöchentlich arbeiten. Das wären dann ja neben der 15-stündigen Tätigkeit an der Kasse 23 Stunden insgesamt, wovon vielleicht die 8 wegen der Samstagstätigkeit abgezogen werden könnten und ich entsprechend umplanen könnte.

Ich sprach schon mit meiner Krankenkasse, die mir sagte, dass bis zu 23 Stunden wöchentlich im Falle einer Tätigkeit am Wochenende akzeptiert werden würden, eine genaue Toleranz bei der Berechnung der Stunden wäre aber vom Einzelfall abhängig.

Vielen Dank schon mal für eine Antwort.

SLer86

...zur Frage

Krankenversichungsbeiträge für Kapitalleistung (Lebensversicherg./Firmendirektversicherung)

Hallo, seid gegrüßt ! Ich habe vor ziemlich genau zwei Jahren eine größere Kapitalleistung erhalten, fast 50.000 Euro für eine Lebensversicherung als Firmendirektversicherung, in die ich 23 Jahre lang einbezahlte. Ich habe diese ausbezahlte Summe natürlich angelegt. Ich bin zurzeit arbeitslos ( Der Bezug von Arbeitslosengeld ist längst vorbei, und Arbeitslosenhilfe beziehe ich nicht), und ich möchte in knapp einem Jahr (mit 63 Jahren) in Rente gehen (natürlich mit größeren Abschlägen). Ich muss nach den geltenden Bestimmungen dann ZUSÄTZLICH (zu den normalen KV- und Pflegeversicherungsbeiträgen, die von meiner Rente abgezogen werden) sieben Jahre lang (nachdem mit dem kommenden Rentenbeginn bereits drei Jahre seit Erhalt der Kapitalleistung vergangen sind) allmonatlich 70 Euro zahlen; das sind in den sieben Jahren etwa 6000 Euro !!! Kann mir ein FinanzexperteTipps geben, wie ich diese Zahlungen auf legale Weise mildern bzw. ein wenig ausgleichen kann ? Auch wenn ich später in Rente ginge und ich in dieser Zeit nichts zusätzlich an KV-Beiträgen zu zahlen hätte, wären es finanziell dadurch keine Vorteile für mich ! Eine Auszahlung der Kapitalleistung in Rentenform wäre besser gewesen, aber dieses ist nun zu spät. Vielen Dank für etwaige Vorschläge !

...zur Frage

Kindergeld zurückzahlen im Fall statt weiter zu studieren, arbeiten zu gehen?

Hallo Zusammen, ich bin mittlerweile 26 Jahre. Bin seit dem 1. Oktober als Vollzeitarbeitskraft nach meinem Studium eingestellt. Ich weiß, solange man in der Ausbildung (Studium) ist, bekommt man bis zum 25. Lebensjahr + die 9 Monate aufgrund der Zivildienstzeit das Kindergeld ausgezahlt. Im November 2011 bin ich 25 geworden, d.h. ich hab Kindergeldanspruch bis August 2012. Jetzt meine Frage, bin seit dem 28.02.2012 exmatrikuliert. Habe meinen Bachelor gemacht und konnte nur im Folge Wintersemester 2012/13 meinen Masterstudiengang fortsetzen, d.h. ich hatte ein Wartesemester (nicht eingeschrieben). Dadurch,dass ich es doch versucht habe mich zu bewerben hat es folglich geklappt einen Arbeitsplatz zubekommen! Somit studiere ich nicht weiter wie vorher geplant gewesen. Muss das Kindergeld im Zeitraum März 2012 bis August 2012 jetzt zurückgezahlt werden??? Das wären 1080€ (6 x 180€), also eine Menge Geld! Als Kurzinfo noch; in Absprache mit der Familienkasse im Frühjahr 2012, hat man in diesem Wartesemester (sprich SS2012) weiter Anspruch auf Kindergeld (in meinem Fall bis August 2012), wenn man beweisen kann, dass die Wiederaufnahme des Studiums nur im Wintersemester möglich wäre. Nur zählt es als Wartesemester also als Fortsetzung der Ausbildungszeit,wenn ich nicht mehr eingeschrieben bin bzw ich einen Job finde und nicht weiter studiere? Hätte nämlich die FH wechseln müssen, um meinen Masterstudiengang zu beginnen. Hoffe Ihr könnt mir helfen :)

LG Mike

...zur Frage

Anmeldungen von Bild- & Wortmarken vom Finanzamt

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei, eine Lizenz zu entwickeln. Es handelt sich dabei um einen Character, eine gezeichnete Figur. Dazu ein Name bzw. Bildlogo. Man sollte sich das ganze so vorstellen wie bei Hello Kitty. Name und Figur sollen geschützt werden. Später sollen Vertragspartner gefunden werden, die die Lizenz abnehmen. Demnach möchte ich eine Menge Klassifikationen und europaweit patentieren lassen. Der Name ist derzeit noch nicht geschützt konnte ich bereit herausfinden. Somit ist der Name derzeit noch frei. Die benötigten Klassifikationen wären 2,3, 6, 8,9, 14, 16, 18, 20, 21, 24, 25, 28,30, 35, 38.. (insgesamt sind dies sechzehn Klassifikationen) Da ich internationale Vertragspartner finden möchte, ist meine Frage, ob eine Registrierung in Deutschland ausreicht, und wie hoch die Kosten sind. A: 16 Klassifikationen Bild- Wortmarke nur in Deutschland B: 16 Klassifikationen Bild- Wortmarke in Deutschland, BENELUX(Belgien, Niederlande, Luxenburg), Frankreich C:16 Klassifikationen Bild- Wortmarke europaweit. Kann mir jemand guten Rat geben. Darüber hinaus würde ich gerne wissen wollen, ob es Sinn macht im Vorfeld eine Firma zu gründen, um die Registrierung auf eine Firma zu setzen, oder ob die Registrierung auf mich als Privatperson völlig ausreicht.

Also Leute, schreibt mir ohne Ende. Bin gespannt, welchen Rat ihr mir geben könnt. Ich danke Euch im Voraus.

Trend2013 (Steven)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?