Rentenablehnung

Support

Liebe/r 60gerd,

bitte unterlasse das mehrfache Veröffentlichen der selben Fragen. Es ist ausreichend einmal zu fragen und dann etwas Geduld mitzubringen.

Herzliche Grüsse

Jürgen vom finanzfrage.net-Support

4 Antworten

Man könnte auch über eine Umschulung nachdenken.

Wer Dachdecker gelernt hat, aber nicht mehr auf Leitern und Dächer darf und keine Dachpfannen haben kann, der könnte mit Fortbildung im Einkauf, oder bei den Abrechnungen sehr gut sein, weil er sich ja mit der Materie sehr gut auskennt.

Guck mal, das sagt Dir die Rentenversicherung dazu:

Als mittelschwere Arbeit werden Tätigkeiten bezeichnet wie Handhaben etwa 1 bis 3 Kilogramm schwergehender Steuereinrichtungen, unbelastetes Begehen von Treppen und Leitern (bei Dauerbelastung), Heben und Tragen mittelschwerer Lasten in der Ebene von 10 bis 15 Kilogramm oder Hantierungen, die den gleichen Kraftaufwand erfordern.

Auch leichte Arbeiten mit zusätzlicher Ermüdung durch Haltearbeit mäßigen Grades sowie Arbeiten am Schleifstein, mit Bohrwinden und Handbohrmaschinen werden als mittelschwere Arbeit eingestuft werden.

Wir wissen ja nicht, was Du gelernt hast. Aber Tätigkeiten ohne jede körperliche Anstrengung gibt es doch jede Menge: Manager, Rechtsanwalt, Steuerberater, Vereinspräsident in der Fußballbundesliga etc pp. All das kann man ausüben ohne einen Finger krumm machen zu müssen. Nur einen appen Kopf sollte man nicht haben, na ja, Uli Hoeneß vielleicht mal ausgenommen.

67

Oh, Oh, Rechtsanwälte,Steuerberater: Schwere Aktenbündel sind zu bewältigen.

0

Mein Rentenantrag wegen Berufsunfähigkeit ist abgelehnt worden, was kann ich noch unternehmen?

Mein Rentenantrag wegen Berufsunfähigkeit ist leider abgelehnt worden, was kann ich gegen diese Entscheidung noch tun?

...zur Frage

EU Rente + Grundsicherung fürs Kind und für mich

Hallo ich bin 39 Jahre alt,habe eine 11 Jährige Tochter. Ich bekomme EU-Rente. 689,00 Euro meine Tochter bekommt 184,00 Euro Kindergeld und vom Sozialamt 150,00 Euro für uns bleibt monatlich ca. 30 -50 Euro zum leben übrig. Meine frage ist kann man für mich noch was beantragen, z.B. eine Grundsicherung nur für mich?! Meine Tochter bekommt ja 150 Euro Grundsicherung.Bei mir in MV ist das alles sehr undurchsichtig. Der eine vom Amt sagt ja mir steht viel mehr zu als ich jetzt bekomme auch Anwälte und Richter sagen das zu mir. Das mir viel mehr zusteht und die anderen vom amt sagen nein, mir und mein Kind steht nichts zu. Mit den Worten ich kann froh sein das ich überhaupt, was bekomme. Ich stehe hier ganz alleine da und keiner will mir dabei helfen !.. Ihr seid nur noch meine lätzte Hoffnung. Wenn ja: uns steht oder mir steht, doch noch was zu, dann wäre ich, sehr Dankbar wenn ich gleich das Gesetz bekommen könnte. GLG an alle

...zur Frage

Was tun rente 2mal abgelehnt

habe zum 2mal erwerbsminderungsrente beantrage beidemal abgelehnt bin 46 hab 30jahre gearbeittet und mein kind was geistigbehindert gepflegt duch hws und bandscheibenprotrusion lws sowie anderen erkrankungen kann ich keine tätigkeit nachgehn bekomm morphin usw und trotzdem abgelehnt was kann ich tun da es ja nu schon zum 2mal ist

...zur Frage

Volle EU Rente, 100% Behinderungsgrad, Pflegegrad 2. Darf ich einen 450 €Job annehmen,?

Hallo, ich erhalte volle EU Rente, habe einen Schwerbehindertengrad von 100% und eine Pflegegrad 2.

Mein ehemaliger AG bietet mir einen Minijob (450€) bei einer 7,75 Wochenstunden Leistung. Mehr schaff ich eh nicht.

Wie wirkt sich das auf die EU Rente und Pflegegeld aus.

...zur Frage

Widerspruch gegen Rentenablehnung ist gemacht, wie kann ich medizinische Ablehnung widerlegen?

Danke für Eure Antworten, den Widerspruch gegen die Rentenablehung habe ich nun gemacht, bräuchte noch einen Rat wie ich die medizinische Ablehnung widerlegen kann? Es handelt sich um die Berufsunfähigkeitsrente bei der gesetzlichen Rentenversicherung, da ich älter bin, habe ich darauf noch Anspruch (sagte die Rentenberatung).

...zur Frage

Bedarfgemeinschaft

Hallo,

ich lebe in einer Bedarfsgemeinschaft, also mit Freundin und Sohn. Ich bin arbeitslos. Nun will das Landratsamt, dass ich eine Stelle annehme, macht natürlich Druck, meint ich muss mich Vollzeit zur Verfügung stellen. Nicht das ich nicht arbeiten will, nur, ich habe die Fachhochschulreife (mit Belobigung), eine staatlich anerkannte Berufsausbildung über den Berufskolleg ( Technischer Kommunikationsassistent: der Beruf wird ja so an sich nicht wirklich angeboten). Leider bekomme ich Stellen, die meiner Meinung nach meiner Qualifikation überhaupt nicht entspricht, als ich sagte ich könne auch im Büro arbeiten, meinte Sie, dass ich eher eine körperliche Arbeit annehmen soll. Unverschämt wie Sie halt sind.

Nun meine Fragen:

Muss ich alle Stellen, die Sie mir anbieten so akzeptieren? (Es gibt eine Stelle, ich soll mich innerhalb 2 Arbeitstagen dort bewerben und höchstwahrscheinlich werden die mich auch gleich nehmen, die Arbeit ist befristet auf 3 Monate, rein körperliche Arbeit)

Inwieweit muss ich eine Vollzeitstelle annehmen, darf ich auch eine Teilzeitstelle annehmen? Habe ich ein solches Recht?

Ich selber habe heute 8 Initiativbewerbungen bei Firmen abgegeben in der Hoffnung etwas Passenderes zu finden.

Kann mir jemand diesbezüglich weiterhelfen?

Danke

LG

Martin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?