Renteanspruch wegen erhaltenem Versorgungsausgleich

2 Antworten

Die zu erfüllende Wartezeit müsste mit den 8,5 Entgeltpunkten aus dem Versorgungsausgleich mehr als erfüllt sein. Ich rate ihnen dennoch beim zuständigen Rentenversicherungsträger einen Beratungstermin zu vereinbaren. Die Bedingungen für die Erwerbsunfähigkeitsrente sind dann erfüllt, wenn ärztlich bescheinigt wird, dass der Betroffene weniger als drei Stunden am Tag arbeiten kann. Alle ärztlichen Befunde sind zu diesem Termin mitzubringen. Hier noch einige Informationen zu den Voraussetzungen zum Bezug. Ärztlicher Befund entscheidet über die Höhe der Erwerbsminderungsrente Wer mehr als drei, jedoch weniger als sechs Stunden arbeiten kann, hat immerhin Anspruch auf die halbe Erwerbsminderungsrente. Aber was bedeutet das in Zahlen? Die volle Erwerbsunfähigkeitsrente beträgt im Schnitt 985 Euro im Monat, die halbe dementsprechend 492 Euro. Das Problem: Durch die eingangs erwähnten, hohen Hürden, werden fast die Hälfte aller Anträge abgelehnt, da die Betroffenen aufgrund des ärztlichen Befundes auf eine einfache Tätigkeit verwiesen werden können. Eine bittere Pille für die Betroffenen. http://www.vorsorge-und-finanzen.de/erwerbsunfaehigkeitsrente-voraussetzungen-befund.html

Vielen Dank für Ihre Antwort. Die volle Erwerbsminderung wurde mir ja bescheinigt es drehte sich um die fehlenden 12 Monate Wartezeit und ob ich trotz abgelehnten Widerspruch letztes Jahr nun automatisch Anspruch auf diese Rente habe? Da diese Zeit ja nun durch den Versorgungsausgleichl (rückwirkend auf 30.04.2013) vorhanden ist.

0

Erwerbsminderungsrente oder Grundsicherung bei Erwerbsminderung?

Meine Tochter (23 Jahre) arbeitet seit Fenruar 2013 in einer WfbM und erhält auch seitdem Grundsicherung bei Erwerbsminderung. Im Vorfeld der Eingliederung in die Werkstatt wurden wir aufgefordert, einen Antrag auf Rente bei Erwernbsminderung zu stellen. Dieser wurde zunächst ohne weitere Prüfung abgelehnt, da die Versicherungszeiten nicht erfüllt seien. Wir haben auf Anraten eines Anwaltes einen Widerspruch eingelegt mit der Begründung, dass die Wartezeit vorzeitig erfüllt sei (Ausbildungsende 2009, Feststellung der Erwerbsminderung 2012, 20 Monate Pflichtbeiträge gezahlt). Nun wurden diverse ärtliche und persönliche Stellungnahmen angefordert. Meine Frage - macht es überhaupt Sinn, derartig viel Zeit und Kraft zu investieren? Müssen wir bis zur letzten Instanz gehen, um für die Grundsicherung nachzuweisen, dass sie keine EM-Rente bekommt? Wenn wir jetzt nicht weitergehen, wird der Antrag sicher wegen mangelnder Mitwirkung abgelehnt. Kann dann die Grundsicherung gestrichen werden? Was hätte sie überhaupt von der EM-Rente? Falls der Antrag jetzt abgelehnt wird, können wir später nochmal einen stellen? Ich habe schon an vielen Stellen gesucht, aber leider zu dieser speziellen Konstellation nichts gefunden.

...zur Frage

Rückzahlung Witwenrente Steuererklärung

Ich muss 2014 einen Teil meiner Witwenrente (2011, 2012, 2013) an die deutsche Rentenversicherung zurückzahlen. Muss ich die zurückgezahlte Rente als negative Einnahmen nach dem Zu- und Abflussprinzip in meiner Steuererklärung für 2014 erfassen oder kann ich eine Änderung der Bescheide für 2011, 12 und 13 nach § 172 oder § 173 beantragen und welche ist die bessere Lösung?

...zur Frage

Bin 53, erhalte EU Rente, nach Scheidung erhalte ich meine Anteile an der Betriebsrente erst mit 65?

Nach 34 Jahren Ehe ist diese seit Juli 2012 geschieden. Wir erhielten bereits in der Ehe beide (53 und 56 Jahre ) eine Erwerbsunfähigkeitsrente. Mein geschiedener Mann hat noch eine Betriebsrente, die ihm schon seit ca. 3 Jahren monatlich zahlt. Die Erwerbunfähigkeitsrente, die ich jetzt neu berechnet nach dem Versorgungsausgleich erhalte, liegt deutlich unter der meines gesch. Mannes. Auf meine Nachfrage bei der Betriebsrentenverwaltung teilte mir diese mit, dass ich selber einen Antrag hätte stellen müssen. Das holte ich nach und man teilte mir mit, welche Unterlagen ich dort einzureichen hätte, Gestern erhielt ich einen Brief mit der Mitteilung: Der Risikoschutz des Ausgleichberechtigten sei auf die Altersleistung beschränkt. Also steht mir mein Anteil erst das mit 65 zu?

...zur Frage

Bisher wurde der versorgunngsausgleich auf mein Rentenkonto übertragen. Nun bekomme ich plötzl. Den Versorgungsausgleich auf mein Girokonto. Kann mir jemand er?

Ich beziehe seit 1995 EU-Rente. 2013 wurde ich geschieden. Der Versorgungsausgleich wurde meinem Rentenkonto gutgeschrieben.. Durch die Mütterrente wurde die Rente neu berechnet. Plötzlich, seit 1.12.2016, bekomme ich den Versorgungsausgleich seperat auf mein Girokonto. Habe dadurch finanziellen Nachteil, weil ich für den Versorgungsbezug den vollen Krankenkassenbeitrag bezahlen muss. Kann mir jemand sagen, ob das richtig ist?

...zur Frage

Nahtlosigkeitsregelung bei beantragter EU Rente

Hallo, ich habe mich hier angemeldet weil ich momentan einfach nicht mehr weiter weiß. Ich versuche mich kurz zu fassen, 16.10.2011 Burn-Out Zusammenbruch und seitdem Arbeitsunfähig, Daraus entstanden sind: F 41.0 G Panikstörung, Panikattacken F 41.1 G Generalisierte Angststörung F 41.2 G Angst und depressive Störung, gemischt F45.0 G Somatisierungsstörung F45.31 G Somatoforme autonome Funktionsstörung I10.9 Essentielle Hypertonie, nicht näher bezeichnet Jetzt noch dazu gekommen Schlafapnoe mit 22Atemaussetzern und 3 die zu Herzrhythmusstörungen führen , (stündlich) 17.10.2011 – 15.04.2013 Krankengeld, dann ausgesteuert 16.04.2013 – 15.04.2014 ALGI, seitdem keine Bezüge da meine 12 Monate Anspruch auf ALGI bzw. Übergangsgeld scheinbar ausgeschöpft seien. Jetzt besagt ja der § 125 SGB III das Arbeitslosengeld gezahlt werden muss, bis die Rentenversicherung Erwerbsminderung positiv festgestellt hat. 9.9.1999 : Gesetzliche Rentenversicherung Bundessozialgericht, Urteil vom 09.09.1999 B 11 AL 13/99 R Was stimmt den nun, muss das Arbeitsamt weiter bezahlen oder erhalte ich gar kein Geld bis die EU Rente beim Sozialgericht bestätigt wird.

Würde mich freuen wenn mir da jemand weiter helfen könnte.

...zur Frage

Arbeitslosengeld 1 sieben Monate lang + Rente ab dem 1.9.16 + Einmalauszahlung der Unterstützungskasse?

Ist es besser, die Unterstützungskasse (voll nachgelagert zu besteuern) Abschluß 2004 aber § 3, dieses Jahr auszahlen zu lassen mit 7 monate langer Arbeitslosengeld 1 Bezahlung und noch 4 Monate Altersrente (ab dem 1.9.16) oder erst im Jahr 2017 auszahlen lassen bei Bezug von Altersrente 12 Monate lang ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?