Rente wegen voller Erwerbsminderung aus Rentenbescheid - wird man eingestuft und bekommt Teilrente?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Rentenbescheid ist ausgewiesen wieviel Rente du bekommst bei voller Erwerbsminderung. Bei teiweise Erwerbsminderung bekommst Du nur die Hälfte bezahlt. Wie Du nun eingestuft wirst hängt ganz davon ab wie gesund bzw. krank man dich im Arbeitsmarkt einstuft. Ist Deine Leistung nur noch 3 bis unter 6 Stunden bist Du teilweise Erwerbsgemindert und bekommst due halbe Rente. Wer länger als 6 Stunden / Tag arbeiten kann bekommt nichts. Der ist voll erwerbstätig. wer hingegen nur bis zu 3 Stunden /Tag arbeiten kann bekommt die volle Rente. Die Entscheidung wird meist durch Gutachter der Rentenversicherung stark beinflußt und von der Rentenversicherung getroffen. Wer also eine Leistungsminderung hat muss dies mit Atteste und ärztlichen Bescheinigungen nachweisen können. Dies wird vom Gutachter berücksichtigt. Ach ja. Das Du nur noch einen schlecht bezahlten Job ausführen kannst will keiner wissen. Das ist Pech. Das interessiert nicht. Interessant ist zu wissen wieviel von deiner Leistungsfähigkeit noch übrig ist.

40

Bitte Erwerbsminderungsrente nicht mit Berufsunfähigkeitsrente verwechseln!

0

Hallo dietante,

sie schreiben:

Rente wegen voller Erwerbsminderung aus Rentenbescheid - wird man eingestuft und bekommt Teilrente?Bekommt man einen Teil der Erwerbsminderungsrente wenn man verunglückt und nur noch teilweise einen nderen schlecht bezahlteren Job ausüben kann? wird man da dann prozentual eingestuft und bekommt einen Anteil des berags, der im Rentenbescheid angegeben wird<

Was die Gewährung der teilweisen bzw. der vollen Erwerbsminderungsrente anbelangt, so gibt es da seitens der gesetzlichen Rentenversicherung klare Vorgaben, welche in der aktuellen Broschüre "Das Netz für alle Fälle" plausibel dargestellt sind:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/30430/publicationFile/16891/erwerbsminderungsrente_das_netz_fuer_alle_faelle.pdf

Grundlage für die Höhe der teilweisen bzw. vollen Erwerbsminderungsrente sind die geleisteten Versicherungsmonate und Pflichtbeiträge, welche in der Rentenauskunft als "Rentenpunkte" dargestellt werden!

Wichtig zu wissen ist auch, daß es für nach dem 1.1.1961 Geborene keinen Berufsschutz/Vertrauensschutz mehr bei Berufsunfähigkeit gibt!

Beste Grüße

Konrad

EU-Rente wegen Erwerbsminderung: kann ich Antrag zurückziehen?

hallo, bin arbeitslos (Hartz4) und habe eine berufliche Reha-Maßnahme abgebrochen. Habe einen Antrag auf Teilrente (teilweise Erwerbsunfähigkeitsrente) gestellt, ohne zu wissen, dass die Rentenversicherung den Umfang/die Schwere der Arbeitsunfähigkeit beurteilt. Habe nun Termin zur Begutachtung (1.Begutachtung). Habe Angst, nicht nur die teil-sondern die volle Rente bewilligt zu bekommen. Kann ich den Antrag noch zurückziehen oder geht das generell nicht weil ich mein Hartz4 kriegen will und die ARGE weiss dass ich den A. gestellt habe. Sollte ich mich beim Gutachter einfach "gesund" stellen und darauf hoffen, dass mein Antrag abgelehnt wird? Bin mir nicht mehr im Klaren, ob ich Teilrente überhaupt noch bekommen will oder lieber doch Hartz4. Kann man weniger Geld mit Rente als mit Hartz4 haben? Ursprünglicher Plan war, einen Teilzeitjob zu finden und statt aufstockend Hartz4 zu beantragen Teilrente zu beziehen und somit aus der Gesetzgebung der ARGE raus zu fallen. Bitte dringend um Rat, der Gutachtertermin ist in wenigen Tagen. Danke im Voraus

...zur Frage

Erwerbsminderungsrente/450euro job

Hallo, Ich beziehe seit einem Jahr Rente wegen voller Erwerbsminderung, unbefristet. Habe demnächst einen 450euro-job, bei dem ich an 2 Tagen jeweils ca. 3std. arbeite. Offiziell darf ich ja auch 450 Euro dazuverdienen. Ich wurde auf der Grundlage berentet das ich keine 4std. täglich arbeiten kann, sonst hätte ich sicher eine Teilerwerbsminderungsrente bekommen. Bei diesem Minijob bin ich mit dem PKW unterwegs, das heisst, ich könnte aufgrund des Verkehrs usw. meine max. Arbeitszeit von 3std. nicht immer einhalten. Wenn ich jetzt etwas darüberliege, 20-30min. gelegentlich, kann ich da ein Problem mit der DRV bekommen? Bei ca. 6std die Woche Arbeit? Wie gross ist denn die "Gefahr" bei unbefristeten Renten überhaupt, noch mal zu einem Gutachter zu müssen? Oder wird man da aus Prinzip noch mal begutachtet, irgendwann?

Vielen Dank

Jogi1965

...zur Frage

Hallo, wie hoch ist die Obergrenze bei voller Erwerbsminderung, um evtl. Grundsicherung zu erhalten?

Ich bekomme z. Zt. unbefristet volle Erwerbsminderungsrente in Höhe von 850,--. Bin zwar verheiratet, aber getrennt lebend. Für meine Kinder aus erster Ehe bin ich unterhaltspflichtig,aufgrund der geringen Rente kann ich natürlich nichts zahlen, außer z.B. Taschengeld, Zuschüße für Klassenfahrten, Kleidung, was eine Mutter halt so tut..Kann ich Grundsicherung beantragen? L.G

...zur Frage

Höhe der BU Rente bei Teilzeit

Meine Frage ist recht speziell. Durch eine OP habe ich seit 3 Jahren eine Lähmung der rechten Hand und kann seither meinen Beruf teilweise nicht ausüben, ich arbeite Vollzeit weiter, verdiene aber weniger. Für diesen Teilverdienstverlust ist mir eine BU - Rente anerkannt worden. Wenn ich jetzt in die Teilzeit ( in der Elternzeit) gehe, wird die BU Rente auch um den entsprechenden Koeffizient gekürzt oder wird sie in voller Höhe weiter bezahlt, wie bei einer Vollzeitbeschäftigung?

...zur Frage

Urlaubsanspruch bei rückwirkender Erwerbsminderungsrente ?

Seit 1978 Mitglied bei der Schwesternschaft vom Roten Kreuz. Seit Oktober2014 krank. Im Mai 2016 habe ich die Erwerbsminderrungsrente gestellt. Rückwirkend genehmigt: von Februar2015-Mai 2015 teilweise Erwerbsminderung und ab Mai 2015 volle Erwerbsminderung bis Mai 2018 befristet. Der Gestellungsvertrag wurde im Einvernehmen zum 31.12.2015 aufgehoben. Nun fordert die Schwesternschaft das ausgezahlte Urlaubsgeld für 2015 zurück. Ist das statthaft? was muss ich dem Rententräger mitteilen, da ich für Dez 2015 keine Rente erhalten habe. Hinzuverdienst durch Einmalzahlung. Sehr kompliziert. Ich würde mich über eine Antwort freuen.

...zur Frage

Versorgungsausgleich bei Dienstunfähigkeit und Erwerbsminderungsrente

Habe keinen Eintrag gefunden. Bin selbst wegen Dienstunfähigkeit pensioniert, mein Ex Mann Rente wegen voller Erwerbsminderung. Wir haben uns auf alles geeinigt. Alle gingen davon aus das der Versorgungsausgleich bei uns sofort durchgeführt wird, da wir ja quasi beide in Rente sind.  Meinem Mann wird es sofort gekürzt da er Erwerbsminderung Rente hat, aber ich bekomme es nicht weil ich Beamtin war/bin. Wenn ich auch bei der DRV Erwerbsunfähigkeit hätte würde ich es bekommen. Aber da ich keine Rente bei der DRV habe, sondern Dienstunfähig bin, zahlen sie erst wenn ich 67 bin. Bin genauso erwerbsgemindert , halt nur woanders. Niemand hat das vorher gewusst, wir hätten alles anders geregelt. Da es meinem Mann abgezogen wird kann ich ihn ja nicht zur Zahlung auffordern. Ich bin doch genauso ein Mensch wie ein Arbeiter. 

Gibt es da Sonderregelung, Urteile

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?