Rente, warum so hohe Steuern?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

1) für welchen Zeitraum wurde in 2016 Arbeitslosengeld bezogen?

2) Für welchen Zeitraum wurde in 2016 Krankengeld bezogen?

3) Für welche Monate wurde die EU-Rente bewilligt?

4) Wann ist die Überweisung der EU-Rente tatsächlich angekommen?

5) Werden die Krankenversicherungsbeiträge direkt von der Rente einbehalten? Oder später separat vom eigenen Konto gezahlt?

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HilfeHilfe 28.05.2017, 21:15

1- komplett 2016

2- ist 2015 ausgelaufen

3- ohne Frist es ist 50 % EU Rente die auch in 2016 ein volles Jahre bezahlt wurde

4-Jeden Monat in 2016

5- Von der Witwenrente und EU-Rente einbehalten. Papa erhält also Nettorente.

Bei Arbeitslosengeld wird ja auch driekt an die KK abgeführt ?

Danke

0
RHWWW 28.05.2017, 21:33
@HilfeHilfe

Am besten die Deutsche Rentenversicherung kontaktieren und klären, ob dort die Steuer-ID vorliegt.

Wenn ja, wann hat die Rentenversicherung die Krankenversicherungsbeiträge an die Steuerverwaltung gemeldet?

Wenn nein, wie kann man der RV die Steuer-ID am schnellsten mitteilen?

Gegen den Steuerbescheid Widerspruch einlegen. Wenn der Brief der Rentenversicherung da ist, eine neue Anlage für die Steuererklärung ausfüllen und die Beitragshöhe eintragen.

Ein Wiederspruch entbindet nicht von der Zahlung der angeforderten Steuern.

Hinweis: von der Agentur für Arbeit wurden vom Arbeitslosengeld keine Beiträge abgezogen, daher erfolgt auch keine Meldung an die Steuerverwaltung.

0

Das einzige, was mich wundert ist, dass die KV-Beiträge 0,- sein sollen. Die Beiträge zur KV der Rentner müssten auf jeden Fall abgezogen werden.

Der zu versteuernde Anteil der Rente, wie auch der Progressionsvorbehalt scheinen mir richtig zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HilfeHilfe 28.05.2017, 09:46

Hallo, vielen Dank für die schnelle Antwort.... Also KV wurde tatsächlich ja in Abzug gebracht, das sehen wir ja auf den Bescheiden. Es wird ja immer alles elektronisch übermittelt ans FA. Was ist den jetzt das richtige Vorgehen ? Einspruch einlegen mit dem Hinweis der KV ?

FA und / oder KV anrufen was da Sache ist ?  Ist es so ungewöhnlich das die Krankenkasse spät meldet ? Sind bei der TK, ist ja eine große Krankenkasse.

0
hildefeuer 28.05.2017, 11:25
@HilfeHilfe

Widerspruch einlegen mit Hinweis auf die KV/PV Beiträge die offensichtlich nicht angerechnet wurden.

"Es wird ja immer alles elektronisch übermittelt ans FA."

Aber für diese Datenübermittlung haftet niemand. Wenn da was falsch gelaufen ist, bleibt nur der Widerspruch innerhalb 4 Wochen.

Danach zwecklos.

Kann es sein, das die Rente als Nachzahlung in 2017 erfolgte? Dann werden keine KV/PV Beiträge in 2016 angerechnet, da Zahlung ja erst in 2017 erfolgte.

0
wfwbinder 28.05.2017, 12:37
@HilfeHilfe

Jetzt bin ich verwirrt.

 Summe alle Beitrage Baisversicherung: 0 (warum ?) Summe alle Beiträge PV : 0 ( warum ?)

dann:

  Also KV wurde tatsächlich ja in Abzug gebracht, das sehen wir ja auf den Bescheiden.

Also was denn nun? Wurde die KV und PV in Abzug gebracht, oder nicht?

2
HilfeHilfe 28.05.2017, 21:16
@wfwbinder

Hallo Binder, wie schon bei RHWW antwort geschrieben werden die KK Beiträge direkt vom Rententräger abgeführt. Diese Angabe Summe aller Basisversicherung 0 habe ich aus der Software für euch rausgeschrieben. Da gibts ja eine Detailierte Sicht.... 

0
EnnoWarMal 28.05.2017, 18:13

Außerdem fehlt hier noch 35a. Mindestens.

0

Was möchtest Du wissen?