Rente und volle Weiterarbeit

1 Antwort

Die Rente aus einem Versorgungswerk.

Also keine der deutschen Rentenversicherung. Wen es sich um ein berufsständisches Versorgungswerk handelt, dann gelten die gleiche Voraussetzungen.

Die Rente ist mit einem Anteil von 66 % der Einkommensteuer zu unterwerfen. Der steuerfreibleibende Anteil bleibt von der Summe in den folgenden Jahren gleich. Also Rentenerhöhungen fallen voll unter die Besteuerung.

Auf deine übrigen Einkünfte der Alterentlastungsbetrag (ich gehe mal davon aus, dass Du 2012 64 wurdest, 27,2 % höchstens aber 1.292,- Euro (§ 24 a EStG).

Alles übrige ist wie bisher.

Ich bin 64 Jahre alt und meine Frau 55. Ab wann wird mir der Rentenausgleich für meine Frau abgehalten?

Ich bin 64 j alt und meine EX ist 55J alt. Ab wann wird mir der Renten Ausgleich für meine Frau abgehalten? Wenn ich mit 65 in Rente gehe oder wenn sie mit 65 in Rente geht?

...zur Frage

Ich bekomme 580€ Volle Erwerbsminderungsrente habe ein Job mit 800€ bekomme ich weiterhin Rente?

...zur Frage

Abschlagsfreie Rente mit 63 nach ATZ mit 62

Ich bin Jahrgang 1953 und habe mit meinem Betrieb einen Altersteilzeitvertrag geschlossen. Der endet im Feb. 2015 - dann bin ich 62 Jahre. Während meiner beruflichen Ausbildung habe ich ein 3-jähriges Fachschulstudium absolviert. Rechnet dieses mit zu den 45 Beitragsjahren - obwohl ich keine Beiträge ge- leistet habe? Wenn das Studium mit angerechnet wird und ich mich zum März 2015 für 14 Monate arbeitslos melde, würde ich dann die Rente mit 63 und 2 Monaten abschlagsfrei bekommen? Was habe ich für Möglichkeiten, um diese Rente zu erhalten?

(Ich beziehe keine EU-Rente o.ä.).

...zur Frage

Wie muß eine Betriebsrente versteuert werden?

Ich bin Frührentnerin und bekomme mit 65 eine Betriebsrente dazu. Wie muß ich die versteuern? Es handelt sich um ca. 400 Euro zusätzlich zur gesetzlichen Rente.

...zur Frage

Versorgungswerk-Rente früher?

Hallo, bin seit ca.10 Jahren erwerbsloser Architekt , 63 Jahre und bei einem Versorgungswerk rentenversichert. Da ich den Zustand und Status der Arbeitslosigkeit leid bin möchte ich jetzt in Rente gehen. Die R-Höhe wäre ca. 1100 € netto nach Abzug der KV-Beiträge. Würde ich bis 65 warten , erhielte ich ca. 100 € netto mehr. Der Vorteil: ich hätte einen besseren Status als Rentner statt Hartz IV und hätte mehr Geld zur Verfügung. Würde ich bis 65 warten , hätte ich 100€ mehr monatlich aber dafür den Hartz IV- Status. Außerdem erhalte ich mit 65 noch eine Rente von der DRV in Höhe von ca. 230€ netto. Was ratet Ihr mir ?

...zur Frage

Krankschreibung oder Rente beantragen

Ich werde im November 2013 63 Jahre alt und bin 70 % Schwerbeschädigt. Ursprünglich wollte ich im Dezember 2013 ohne Abzüge mit 63 in Rente gehen. Nun bin ich wegen einer Krebserkrankung seit März 2013 arbeitsunfähig und weiterhin krankgeschrieben. Was ist für mich günstiger, weiter Krankengeld beziehen und nach der Gesundschreibung Rente beantragen oder schon während der Krankschreibung Rente beantragen auch wenn ich noch weiterhin krank bin?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?