Rente mit 63 ohne Abzüge durch Arbeitslosigkeit?

2 Antworten

Hallo,

jegliche Kündigung in dieser Sache ist kontraproduktiv !

Die zielführende Variante ist tatsächlich der Minijob mit SV Beitrag zur Überbrückung der fehlenden Monate bis zur Rente mit 63+Monate.

Nur mit Krankschreibung kann ich keinen Nebenjob machen ? Und mein AG kündigt mich nicht, aber nach Mobbing kann ich dort nicht wieder arbeiten.

falls dies auch der Grund der Arbeitsunfähigkeit ist, geh (vor der Kündigung !) zum AA und kläre dort das Mobbing Problem mit dem Sachbearbeiter.

Mobbing ist eine Indikation, welche selbst bei Eigenkündigung keine Alg1 Sperrzeit nach sich zieht......

vorausgesetzt das AA gibt sein OK, das ist ganz wichtig !!!!

Mobbing macht krank ! Kein AG ist es Wert, sich die eigene Gesundheit zu ruinieren.

0

Abschläge bei Rente mit 63

Bin 62 Jahre und habe ohne Unterbrechung 48 Arbeitsjahre, möchte krankheitsbedingt vor 63 Jahren aufhören und Arbeitslosengeld I beantragen. Muss ich mit Abschlägen bei der Rente rechnen?

...zur Frage

Zusätzliche Rente für Pflegetätigkeit?

Ich bin seit 2005 erwerbsunfähig und pflege meinen behinderten Sohn,Pflegegrad 5,nun habe ich die vorgezogene Rente wegen eigener Behinderung eingereicht,die ich auch bewilligt bekomme( Umwandlung)ohne Abschläge!Frage: Sind die 13 Jahre Pflege schon in der Erwerbsunfähigkeitsrente enthalten gewesen,es ist in den Bescheiden nicht zu erkennen!?Wenn nicht,muß der Betrag x,sagen wir bspw. 29€ ,was man jährlich dafür bekommt nachgezahlt werden,wenn man das nicht eingerechnet hat und erst mit der Regelaltersrente bekommt?Bei 13 Jahren und Summe x ( Bsp.29€ für ein Jahr) wären das ja 377€ Nachzahlung und dann jährlich 29€ zur Rente dazu,oder wie wird das gehandhabt?Danke jetzt schon für Eure Antwort!

...zur Frage

Rente mit 63, Arbeitslosigkeit und Krankheit?

Ich bin 63 Jahre und meine Rente mit 63 könnte ich im November 2019 antreten. Da habe ich 45 Pflichtjahre voll. Werde voraussichtlich bis Februar 2019 Krankengeld beziehen. ( 78 WOCHEN). Gehe dann krank in die Arbeitslosigkeit. Meine Frage: Gelte ich dann als Arbeitsloser und die Zeit wird nicht zu den 45 Pflichtjahren dazu gezählt ( sowie es im Gesetz steht), oder gelte ich als nicht vermittelbare Kranker in seinem Beruf und die Pflichtjahrezeit läuft weiter.

Für weiterführende Antworten wäre ich dankbar!

S. Richter

...zur Frage

Mit 63 in Rente

Hallo, ich möchte mit 63 in Rente gehen ohne ABschlag ,ich werde am 1.9.2012 63

jedoch habe ich ein Klage verfahren laufen wegen % der Behinderung ,bis jetzt habe ich 20 % beim Behindertenamt,Was sollte ich tun ,abwarten

...zur Frage

Ich beziehe eine Teil-Erwerbsminderungsrente (Schwerbehinderung liegt vor) mit 10.8% Abschlag. Wenn ich mit 62 in Rente gehe bleiben die Abschläge?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?