Rente mit 63 - wie berechnet man den Abschlag?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warte einfach bis Mitte nächsten Jahres ab, ob sich die Planung: Abschlagsfreie Rente mit 63 bei 45 Beitragsjahren durchsetzt und die Berechnung hat sich erledigt.

Rente mit 63, Arbeitslosigkeit und Krankheit?

Ich bin 63 Jahre und meine Rente mit 63 könnte ich im November 2019 antreten. Da habe ich 45 Pflichtjahre voll. Werde voraussichtlich bis Februar 2019 Krankengeld beziehen. ( 78 WOCHEN). Gehe dann krank in die Arbeitslosigkeit. Meine Frage: Gelte ich dann als Arbeitsloser und die Zeit wird nicht zu den 45 Pflichtjahren dazu gezählt ( sowie es im Gesetz steht), oder gelte ich als nicht vermittelbare Kranker in seinem Beruf und die Pflichtjahrezeit läuft weiter.

Für weiterführende Antworten wäre ich dankbar!

S. Richter

...zur Frage

Rente mit 63 ohne Abzüge durch Arbeitslosigkeit?

Bin nächste Woche 63 Jahre alt und mir fehlen 27 Monate um ohne Abschlag in Rente gehen zu können. Bin seit vier Monaten (und weiter) krank. Möchte aus gesundheitlichen Gründen kündigen, Arbeitslosengeld 1 beziehen, um die Abschläge zu kürzen. Hat ein Minijob da noch Einfluss ?

...zur Frage

Mit 60 Jahren aufhören zu arbeiten und freiwillig weiter einbezahlen in ges. RV?

Ist es möglich, dass man mit 60 Jahren aufhört zu arbeiten, z.B. eine Abfindung erhält vom Arbeitgeber und dann noch weiter privat in die ges. RV einzahlt, um dann abschlagsfrei it 63 in Rente gehen zu können, wenn man dann 45 Jahre versichert war?

...zur Frage

Mit 63 in Rente

Hallo, ich möchte mit 63 in Rente gehen ohne ABschlag ,ich werde am 1.9.2012 63

jedoch habe ich ein Klage verfahren laufen wegen % der Behinderung ,bis jetzt habe ich 20 % beim Behindertenamt,Was sollte ich tun ,abwarten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?