Rente abgelehnt durch falsches Gutachten?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Sozialgericht regt Dich an die Klage zurückzunehmen, da sie wohl keine Chance sehen, die Klage für Dich zu entscheiden. Die Möglichkeit einen Gutachter (erst aber auf eigene Kosten einzuschalten) wird Dir gegeben, aber Du müßtest die Kosten auf jeden Fall vorstrecken und wenn Du das Gericht NICHT überzeugen kannst, mußt Du die Gutachterkosten selber tragen. Evtl. könntest Du Dich an die Caritas oder an das Rote Kreuz wenden, vielleicht habe die Spendentöpfe. Die Arge wird Dir diese Kosten sicher nicht übernehmen. Mein Tipp wäre: nimm die Klage zurück und stell in einem halben Jahr erneut einen Rentenantrag. Die Arge macht natürlich weiterhin Eingliederungsvereinbarungen mit Dir, da die Rente erst mal als abgelehnt wird, sie warten mit der Arbeitsvermittlung nicht ab, bis der Klageweg durchschritten ist, denn das dauert ja manchmal Jahre. In die Grundsicherung bei der Kommune kannst Du mom. auf keinen Fall kommen, da Du ja -mit der Rentenablehnung- erst mal als arbeitsfähig bist, und Erwerbsfähige bekommen AlgII und nicht die Grundsicherung.

Was möchtest Du wissen?