Rente abgelehnt durch falsches Gutachten?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Sozialgericht regt Dich an die Klage zurückzunehmen, da sie wohl keine Chance sehen, die Klage für Dich zu entscheiden. Die Möglichkeit einen Gutachter (erst aber auf eigene Kosten einzuschalten) wird Dir gegeben, aber Du müßtest die Kosten auf jeden Fall vorstrecken und wenn Du das Gericht NICHT überzeugen kannst, mußt Du die Gutachterkosten selber tragen. Evtl. könntest Du Dich an die Caritas oder an das Rote Kreuz wenden, vielleicht habe die Spendentöpfe. Die Arge wird Dir diese Kosten sicher nicht übernehmen. Mein Tipp wäre: nimm die Klage zurück und stell in einem halben Jahr erneut einen Rentenantrag. Die Arge macht natürlich weiterhin Eingliederungsvereinbarungen mit Dir, da die Rente erst mal als abgelehnt wird, sie warten mit der Arbeitsvermittlung nicht ab, bis der Klageweg durchschritten ist, denn das dauert ja manchmal Jahre. In die Grundsicherung bei der Kommune kannst Du mom. auf keinen Fall kommen, da Du ja -mit der Rentenablehnung- erst mal als arbeitsfähig bist, und Erwerbsfähige bekommen AlgII und nicht die Grundsicherung.

aufhebung eines rechtskräftig festgesteller rentenanspruchs

im dez 2010 verunglückte mein mann auf dem weg zur arbeit tödlich, er war an dem unfall nicht schuld (gutachten). ich beantragte daraufhin bei der berufgenossenschaft unfallrentre für mich. dieser antrag wurde mir im august 2011 bewilligt. seitdem bekomme ich eine unfallrente von der bg. im dez 2011 teilt mir die bg mit, das sie meine rente kürzt, da meinem verstorbenen mann seine exfrau ebenfalls rente beantragt hat. ihr wird rente bewilligt nach § 66 SGB VII. OK ! aber kann man einfach einen rechtkräftig festgestellten rentenbescheid (Rentenanspruch) von der bg einfach so zurücknehmen ?? es ist doch ein begünstigter verwaltungsakt. was kann ich dafür das die bg hier nicht richtig geprüft hat wer anspruch hat oder nicht. was ist wenn ich diesen mir bewilligten rentenanspruch als sicherheit genommen habe beim kauf einer wohnung !! ?? der bescheid wird laut bg auf grund von § 48 SGB x aufgehoben. geht denn das so ohne weiteres ?? gibt es da gar nichts was mich davor schützt ???

...zur Frage

Verletztenrente,kann ich was falsches machen!

Verletztenrente,kann ich was falsches machen! Hallo, brauche Hilfe,weiß nicht weiter wie soll machen! Hab letztes Jahr im Oktober ( 2012) ein Arbeitsunfall,stürz aus 3 m Höhe auf beton mit mittelschwerem Schädel-Hirn-Trauma (SHT), Bewusstlosichkeit,Subduralhämatom li,kalottenfraktur rechts bis Orbitach &-boden rechts und Mittelgesicht,fingerluxation PIP Dig IV rechts,Trommelfell-Peroration rechts,Posttraumatischer Utrikulusschaden u.s.w. War ich wieder mal in Unfall K.Haus im Januar ,dann später Therapie 4 Monate lang ( Sport MRT, ERGO therapie,Psychologin) und jetzt seit 6 Wochen Arbeits Therapie. Meine frage ist???? Bekommen ich so genant ein Verletzten Rente? Wo jetzt Arbeitsterapeutin und Psychologin wollen mich arbeitsfähig schreiben! Und wenn werde ich als arbeitsfähig geschrieben ,und arbeiten gehe,hab ich recht auf ein Antrag für Verleztenrente? Mit freundlichen grüssen, bauarbeiter lord Ändern

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?