Renovierungskosten für den Aufzug auf den Mieter umlegbar?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zu den häufigen Ärgernissen in großen Mietshäusern zählt der Aufzug. Mal ist er kaputt, dann gibt es Zank um die Betriebskosten, weil Erdgeschossmieter nicht zahlen wollen oder der Vermieter neben Wartungs- auch Reparaturkosten in der Nebenkostenabrechnung umlegt.

Der Deutsche Mieterbund stellt klar: Reparaturkosten sind nicht umlegbar. Mieter müssen nur folgende Lift-Kosten tragen: Betriebsstrom, Beaufsichtigung, Bedienung, Überwachung, Pflege der Anlage, regelmäßige Prüfung ihrer Betriebsbereitschaft und -sicherheit sowie die Kosten der Reinigung. "Die Kosten für die Beseitigung einer Betriebsstörung muss der Mieter deshalb nicht bezahlen, auch nicht Kosten für kleinere Ersatzteile", so der Mieterbund. Größere Reparaturen zahlt ohnehin der Vermieter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Renovierungen müssen Mieter bestenfalls in ihrer Wohnung zahlen.

Mit allem Davor haben sie nichts zu tun, auch nicht anteilig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mieter müssen keine Instandhaltungsausgaben + Instandhaltungskosten für Fahrstühle bezahlen! Lediglich die Wartungskosten können auf die Nebenkosten der Mieter umgelegt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?