Reiserücktittversicherung abschließen, wenn man chronisches Knieleiden hat?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das wird nicht so funktionieren, wie sich deine Tante das denkt. Sie wird zwar die Versicherung abschließen können, aber die Leistungen nicht so in Anspruch nehmen können wie geplant. Natürlich liegt ein triftiger Grund vor, wenn Sie aus einem anderen Grund außer ihren Knieproblemen nicht reisen kann. Aber wenn ihr Knie ihr einziger Schwachpunkt ist, dann würde ich von einem Abschluss absolut abraten.

Die Reiserücktrittsversicherung wird im Schadensfall nicht leisten - in ihren Versicherungsbedingungen sind solche Fälle ausgeschlossen, das gilt insbesondere für alle chronischen Erkrankungen. Ein solches Risiko muss der Reiseteilnehmer selbst tragen.

Fazit: Die Tante kann sich das Geld für die Reiserücktrittsversicherung sparen.

Wenn die Reise aus anderen Gründen nicht angetreten wird, dann muss die Versicherung aber doch genauso wie bei jedem anderen auch zahlen, oder?

0

ich kenne keine RR-Versicherung, die bei einem chronischen Leiden einspringen würde, sofern das der Grund für die Absage einer Reise sein sollte.

Vielleicht kennen Makler oder Reisebüros solche Versicherungen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass die bezahlbar sind.

Bei Knieproblemen wird die Versicherung nicht zahlen.

Vorerkrankungen sind nicht mitversichert. Kann se vergessen!

Was möchtest Du wissen?