Reisekostenrecht 2014 , Sammelpunkt

1 Antwort

Ich habe einige Jahre als Springerin gearbeitet und hier einfach die tatsächlichen Fahrten angesetzt, das wurde bewilligt. Ich denke, dass es in Deinem Fall auch mehrere Sammelpunkte gibt.

2

Danke für Deine Antwort aber ab 2014 ändert sich einiges

0

ALG1 und TZ-Projektarbeit?

Ich bin ab 1. Januar 2014 arbeitslos - mein Arbeitgeber hat betriebsbedingt gekündigt. Nun kann es sein, dass ich bei einer anderen Firma eine Projektarbeit ab Januar (2-Tage die Woche) bekomme. Das reicht aber finanziell nicht aus. BEkäme ich anteilig ALG1, wenn ich keinen anderen Job vermittelt bekomme?

...zur Frage

Wie Reisekosten auf Montage / im Außendienst bei zweitem Haushalt absetzen?

Hallo, ich habe folgenden Sachverhalt: Ich bin das ganze Jahr über für meine Firma unterwegs. Dazu benötige ich von Januar bis Dezember einen zweiten Haushalt. 2016 waren es 3 an der Zahl. Mein Arbeitsort ändert sich alle paar Monate. Ich wurde in 3 verschiedenen Bundesländern für jeweils einige Monate eingesetzt. Ich möchte bei meiner Lohnsteuererklärung nun die Fahrtkosten und die Familienheimfahrten geltend machen. Ich wurde an Arbeitsort Nr.3 116 Tage eingesetzt. Davon 15 Tage Urlaub bei einer 5 Tage - Woche. Ich bin jedoch nicht jeden Tag 500 km zum Arbeitsort Nr.3 gefahren. Arbeitstage hatte ich demnach 101. Bin jedoch nur 20 Mal hin und 20 Mal heimgefahren. Wie gebe ich das korrekt an? Familienheimfahrten unter doppelter Haushalt und die Hinfahrten unter Fahrten zur Arbeit? Kann dann jedoch nur 20 Fahrten absetzen oder? Mein Steuerprogramm spuckt immer Fehler aus, da es davon ausgeht, dass ich 101 Mal zur Arbeit gefahren bin. Andere Steuertipps und Bücher haben mir keine Erleuchtung gebracht :( Danke für Ihre Hilfen und Links.

...zur Frage

52 Arbeitsstunden pro Monat- 3 Tage Urlaub-wie viel noch Arbeitsstunden leisten? Stundenzettel?

Hallo, ich mache noch mal eine neue Frage auf, weil ich mit der letzten Frage falsch verstanden wurde.

Habe einen Minijob angefangen mit 36 Tagen Jahresurlaub mit 6 Tage Woche und 52 Stunden pro Monat die ich arbeiten muss.

D.h ich schreibe Stundenzettel, da ich unterschiedlich arbeite.

Angenommen ich nehme mitten im Monat 3 Tage Urlaub, wieviel Stunden muss ich in den Stundenzettel schreiben und wie viel muss ich in diesem Monat noch arbeiten um auf die 52 Stunden zu kommen??

Der AG meinte nur dazu..der Durchschnitt.

...zur Frage

Sind Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen mit Privatanteil absetzbar?

Ich war in diesem Jahr zu mehreren Vorstellungsgesprächen eingeladen, die jeweils auch mehrere Hundert Kilometer von meinem Wohnsitz entfernt waren. Einige dieser Reisen hatte ich genutzt, um mir auch die betreffende Stadt anzuschauen und habe dann zwei oder drei mal im Hotel übernachtet.

Weiß jemand, ob ich diese "Dienstreisen" mit Privatanteil dann ebenfalls in der Steuererklärung als Werbungskosten angeben darf?

Bei der Fahrt mit dem PKW ist das natürlich unproblematisch, da ja niemand nachprüfen kann, an welchen Tagen ich tatsächlich gefahren bin. Aber auf einer Bahnfahrkarte oder einem Flugticket kann man ja sehen, wann die Fahrten genau stattfanden. Wenn nun zwischen Hin- und Rückfahrt (bzw. Hin- und Rückflug) zwei doer drei Tage liegen, könnte der Finanzbeamte dann die kompletten Reisekosten nicht anerkennen?

Bei Zielorten, die ca. 700 km von meinem Wohnort entfernt liegen, werde ich auch eine Hotelübernachtung ansetzen, da die Hin- und Rückfahrt an einem Tag bei dieser Entfernung sicher nicht zumutbar ist. Wie ist es aber, wenn auf der Hotelrechnung zwei oder drei Nächte aufgeführt sind? Könnte ich dann diesen Betrag einfach halbieren oder dritteln, oder würde die ganze Reise dann aufgrund des Privatanteils ohnehin nicht anerkannt werden?

Vielen Dank für eine Antwort!

...zur Frage

ALG II Zweitunterkunft wegen Teilzeit ?

Ich habe ein Jobangebot in einer anderen Stadt bekommen,allerdings nur drei Tage die Woche...habe ich Anspruch auf eine zweite Unterkunft dort ?Wenn ja wie hoch für erstmal mich allein ? Meine Tochter geht noch bis zum Sommer in die Schule deshalb könnte ich erst danach komplett mit ihr umsiedeln.

...zur Frage

Minijob auf 450 Euro-Basis der eine monatliche Geschäftsreise vorsieht - wer zahlt wie die monatlichen Reisekosten damit ich nicht draufzahle?

Guten Tag! Ich werde demnächst einen Nebenjob zusätzlich zu meinem Teilzeitjob (4 Tage/Woche) antreten, der einen vollen Arbeitstag in der Woche vorsieht und zusätzlich etwa ein Wochenende im Monat, an welchem ich geschäftlich in eine andere Stadt fliegen muss (600km Entfernung).

Normalerweise würde ich für die vier Arbeitstage im Monat 450 Euro netto bekommen. Die Kosten für Flug, Hotel und Co belaufen sich für das Geschäftsreisewochenende jedes Mal auf etwa 320 Euro – das sind also die monatlich anfallenden Reisekosten (130 Euro Hotel, 130 Euro Flug, 40 Euro Parkgebühr für Parken mit dem PKW am Flughafen, da ich nicht öffentlich fahren kann, 10 Euro Benzingeld für die Fahrt zum Flughafen und zurück und 10 Euro für die Fahrkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel vor Ort) . Die Arbeitszeit an dem Wochenende selbst beträgt nochmal etwa 8 Stunden extra zusammengefasst.

Ich würde also monatlich 40 Stunden in diesem Nebenjob arbeiten - von der Zeit, die ich rein jobbedingt im Auto und Flieger verbringe mal abgesehen. Eigentlich dachte ich, wir regeln das mit einem 450-Euro-Minijob, sodass ich 450 Euro netto bekomme und das nicht versteuern muss (auch wenn dann die Arbeitszeit am Wochenende unbezahlt wäre...).

Jetzt stellt sich aber die Frage: Wie macht man das dann mit den 320 Euro Reisekosten? Ich bräuchte ja netto 770 Euro (450 Euro Lohn + 320 Euro Reisekosten) damit ich keinen finanziellen Verlust mache durch die monatliche Geschäftsreise. Das wären allerdings fast 1600 Euro brutto zusätzlich zu meinem bisherigen Bruttogehalt meines Teilzeitjobs und das wäre natürlich für eine 20%-Stelle für 1x/Woche zu viel.

Wie kann der Arbeitgeber das lösen, dass ich auf mein Minimum von 450 Euro netto komme für den einen Arbeitstag pro Woche und nicht die Reisekosten von 320 Euro monatlich selbst tragen muss? Und wie könnte die Arbeitszeit an diesem einen Wochenende monatlich noch zusätzlich bezahlt werden, damit ich nicht das Wochenende umsonst arbeiten muss?

Den zukünftigen Arbeitgeber habe ich noch nicht gefragt, wie er sich das vorstellt. Bisher steht nur fest wie die Arbeit ablaufen wird. Aber ich möchte hier schon einmal nachfragen, damit ich in der Vertragsverhandlung Ahnung von dem Thema habe... Am Ende ist so ein Jobmodell auch gar nicht möglich, wenn der Arbeitgeber nicht für eine 20%-Stelle 1600 Euro brutto löhnen will :(

Was sagt ihr? Gibt es Möglichkeiten diese Arbeit zu realisieren ohne dass ich für umsonst arbeiten muss? Der Job wäre eine sehr große Herzensangelegenheit, die mir viel Spaß machen würde.

Herzlichen Dank schon einmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?