Reihengeschäft aus Tschechien

1 Antwort

L1: B an A
L2: A an C

Warenbewegung: B an C

Versenden oder befördern kann hier nur B. Dem ist deshalb die bewegte Lieferung (L1) zuzuordnen. Bleibt für A nur die ruhende (L2). A muss sich in DE steuerlich registrieren lassen, da bei beiden Lieferungen Ort = DE

Vielen Dank für die Antwort. Gäbe es theoretisch die Möglichkeit diesen Fall über eine Schwestergesellschaft in Deutschland laufen zu lassen? Da die tschechische Firma zurzeit nicht in Deutschland registriert ist, soweit ich weiß.

0
@artchy

Dann ist doch die Schwestergesellschaft Leistende. Was bringt das der A?

0

DH, kurz, knapp, treffend.

0

Zeitpunkt der Lieferung oder Leistungszeitraum - Rechnungen für Nutzung Cloudservice

mir ist nicht klar, wann man bei einer Rechnung von Lieferung und wann von Leistung spricht.

Konkret geht es um folgenden Fall: eine Firma bietet einen sog. Cloudservice an. Die Kunden greifen über das Internet auf den Service zu. Bei den den Kunden ist nichts zu installieren. Der Dienst funktioniert mit den üblichen Browsern (vergleichbar mit LinkedIn, Xing, Salesforce etc.).

Kunden können den Service mieten. Wenn nun ein Kunden den Service mietet vom 1. Jan. 13 bist 31. Mrz. 13, was ist dann zu nehmen?

  • Zeitpunkt der Lieferung
  • Leistungszeitraum
  • ???

Ich würde Leistungszeitraum von ... bis ... nehmen. Verwirrt bin ich insofern, weil bei Konzernbestellungen teils auch genannt ist:

  • Zeitpunkt der Lieferung: 31. Mrz. 13
  • Zeitpunkt der Lieferung: 1. Jan. 13

Das verwirrt mich, da ich vermute, dass Konzerne es besser wissen müssten.

Was ist korrekt auf der Rechnung?

...zur Frage

Verkauf von Waren ins EU-Ausland (Einkauf in DE mit Mwst)

Hallo Forenkollegen,

habe da mal eine Frage:

Ich habe seit ein paar Monaten ein Nebengewerbe eröffnet und bin kurz davor ein Geschäft mit einer holländischen Firma abzuschließen.

Ich habe hier in Deutschland Ware erworben und hier auf natürlich auch die Mwst gezahlt.

Jetzt habe ich einen Käufer gefunden, an den ich die Ware natürlich gewinnbringend veräußern möchte.

Ich darf jedoch die Rechnung ins EU-Land nicht mit Steuer ausstellen, da dieser auch ein Händler ist (Nachweis mit der Ust-Id).

Habe ich eine Möglichkeit, die gezahlte Steuer wiederzubekommen? Wenn ich beispielsweise etwas für netto 1000 € kaufe, also brutto 1900 Euro und ist EU-Ausland für 1500 verkaufe, mache ich ja sonst einen Verlust von 400 €.

Wenn ich diese im Inland für den Preis verkaufe kommen ja noch Mwst drauf, dann hätte ich einen Nettogewinn in Höhe von 500 €.

Kann mir hier jemand diesbezüglich weiterhelfen?

MfG

Hasan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?