Reicht es aus, ein Zweitdepot auch erst nach 2009 einzurichten?

3 Antworten

Das geht natürlich und die Übertragung von einem auf das andere Depot ein und derselben Person ist keine Veräußerung/Erwerb.

Aber warum so kompliziert, wo die Zweit-/Unterdepots kostenlos angeboten werden?

Du kannst doch bei Comdirect mit einem Klick das gesamte Depot ins Zweitdepot übertragen oder komplizierter mit einem einzelnen Klick auf ausgewählte Wertpapiere.

Du sorgst Dich doch wohl im wesentlichen um Deinen Sparplan und da kannst Du bereits jetzt die Umbuchung vornehmen, da in den restlichen Tagen dieses Monats keine Zubuchungen mehr erfolgen.

Gleichwohl mußt Du die 12-monatige Spekulationsfrist für alle in 2008 gekaufen Wertpapiere in Deinem Zweitdepot beachten. Nicht vergessen!

Deine in der Überschrift gestellte Frage ("... erst nach 2009 ...") möchte ich allerdings verneinen, da nach 2009 das Jahr 2010 usw. folgt.

Hast Du schon ein Deine Kirchensteuererklärung bei der Comdirect gedacht? Die muß noch in 2008 erfolgen für das Jahr 2009, sonst wird sie erst für das Folgejahr wirksam.

Ihr habt wahrscheinlich recht, und es ist einfacher das Depot gleich zu trennen - das hab ich jetzt auch gemacht. Außerdem habe ich mir die Altbestände in ein Musterdepot (am Erstdepot) kopiert, so lässt sich der aktuelle Stand auch im Erstdepot leicht verfolgen.

Wo liegt der Unterschied zwischen Fondssparplänen mit Risikoklasse 2 und 3?

Wo genau liegt der große Unterschied zwischen Fondssparplänen der Risikoklasse 2 und 3?

...zur Frage

Vermögenswirksame Leistungen bei ETF-Sparplänen

Hallo,

Kann man bei Direktbanken wie der DAB Bank, Cortal Consors etc. Indexfonds (ETFs) wie den MSCI World mit vermögenswirksamen Leistungen des Arbeitsgebers besparen oder ist dies nur über spezialisierte Plattformen wie ebase oder Fondsvermittler möglich?

Danke.

...zur Frage

Einrichtung Fondssparplan - Kapital Plus als Kern?!

Habe vor mir mit jetzt Mitte 20 mal langsam ein Fondsportfolio zusammenzustellen. Stück für Stück habe ich mich nun belesen und mir meine eigenen Vorstellungen gemacht. Ich möchte gerne Fonds monatlich besparen und habe mir schon viele davon angeschaut und mich über diverse Produkte informiert. Als Depotbasis habe ich mich auf den Kapital Plus von der Allianz versteift. Ich möchte diesen gerne mit 75 Euro im Monat besparen. Diesen würde ich ohne Ausgabeaufschlag erhalten. Zu den 75 Euro sollen dann noch weitere Investments folgen. Habe noch vor einen internationalen Aktienfonds, nen europäischen Aktienfonds, nen internationalen Mischfonds sowie nen Fonds für Schwellenländer mit einzubauen. Mag dann in der Summe 250 Euro im Monat in diese Fonds investieren. Darüber muss ich mir jedoch noch Gedanken machen.

Hat jemand Erfahrungen mit diesem Fonds? Ist dies ein gutes Basisinvestment? Der Fonds ist ausschüttend - gibt es Vorteile gegenüber thesaurierenden Fonds? Ich finde den Gedanken von regelmäßigen "Erträgen" eigentlich nicht übel. Macht es dann Sinn sich nur Fonds mit ausschüttenden Produkten zu suchen oder wie verhält sich das? Habt ihr Alternativen für ein gutes Basisinvestment?

Hoffe meine Vielzahl an Fragen sind verständlich und ich bedanke mich vorher schon mal für zahlreiche hoffentlich hilfreiche Antworten!

...zur Frage

Kann man bei Fondssparplänen den Ausgabeaufschlag umgehen?

Ist es richtig, dass man bei Fondssparplänen bei jeder Sparrate einen Ausgabeaufschlag bezahlen muss? Macht das nicht die Rendite kaputt? Kann man das irgendwie umgehen?

...zur Frage

Wie hoch darf der Ausgabeaufschlag bei einem Fonds maximal sein?

Wenn man einen Fondssparplan abschließt muss man ja in der Regel einen Ausgabeaufschlag zahlen. Gibt es hierfür eine gesetzliche Obergrenze? Was ist denn ungefähr ein 'normaler' Ausgabeaufschlag? Dankeschön.

...zur Frage

Vermögensaufbau mit Investmentfonds

Hallo, ich brauche mal bzgl. Vermögensaufbau mit Fonds eure Einschätzung / Empfehlung

Folgende Infos, die wahrscheinlich wichtig sind: - arbeite nun seit 1 Jahr - habe mir in dem Jahr 12.000€ auf einem RaboDirect Tagesgeld angespart - Bausparvertrag für VL: Guthaben 3.500 € - monatl. Sparfähigkeit 800- 1000€

Sparrate die für Investmentfonds zur Verfügung steht: 300€

Ich habe mir gedacht, den Vermögensaufbau über Investmentfonds auf 3 „Beine“ aufzustellen:

  1. Sparplan Ethna Aktiv E A, Rate: 100€ <- dieser Sparplan läuft bereits
  2. Aktienfonds der weltweit in Aktien investiert
  3. Fonds/Aktienfonds der regional beschränkt ist, evtl EmergingMarkets, o.ä?

Für den Punkt 2 und 3 wäre es super, wenn Ihr mir sinnvolle, gutlaufende Fonds empfehlen könntet

Ist grundsätzlich meine Aufteilung so sinnvoll, oder was würdet ihr das etwas anders gestalten?

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?