Reha abgelehnt, was kann ich machen?

1 Antwort

Hallo,

Normalerweise leider ja !

Eine Reha Wiederholung so heisst es, kann in der Regel erst wieder nach vier Jahren erfolgen.

Aber......bei deiner Anamnese geht es doch wohl weniger um eine "Wiederholung" als eher um eine erneute Reha Maßnahme.

Die Indikation die einen erneuten Antrag rechtfertigt, ist doch jetzt bei einem psychosomatischen Hintergrund eine völlig andere !!!

Wie so oft im Leben, gilt auch hier:

Ausnahmen bestätigen die Regel !!!

Ausnahmen können z.B. bei entsprechenden Voraussetzungen erfolgen, wenn etwa die erneute Rehabilitation aus gesundheitlichen Gründen dringend geboten ist.

Du solltest Widerspruch einlegen und nochmals dringend mit deinem Arzt sprechen.

Dein Arzt sollte nach Befund die erneute Rehabilitationsbedürftigkeit feststellen.

Aspekte die eine erneute Rehabilitationsbedürftigkeit rechtfertigen:

- wenn durch eine Erkrankung berufliche oder private Aktivitäten beeinträchtigt werden oder die Teilnahme am gemeinschaftlichen sozialen Leben erschwert oder verhindert wird.

- Ziele der Rehabilitation sollen abgesteckt werden: Was will man mit der Rehabilitation erreichen? Welche Funktionsstörungen sollen gebessert/verhindert werden?

- Sind die Voraussetzungen gegeben für eine medizinische, eine berufliche oder eine soziale Rehabilitation?

- Die Rehabilitationsfähigkeit des Patienten soll eingeschätzt werden. Ist der Patient bereit dazu und besteht Aussicht auf Erfolg?

- Eine Prognose der Rehabilitation: Was wird eintreten, wenn die Rehabilitation greift ? Gruß !

Alles Gute !

Was möchtest Du wissen?