Regelrente - Krankenkasse

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zitat:

Beziehen Sie eine gesetzliche Rente und waren Sie für einen vorgeschriebenen Mindestzeitraum (Vorversicherungszeit) in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert, dann besteht für Sie Versicherungspflicht in der Krankenversicherung der Rentner. Die Beiträge zur Krankenversicherung berechnen sich nach dem allgemeinen Beitragssatz von 15,5 Prozent. Der Rentenversicherungsträger trägt 7,3 Prozent aus dem Rentenbetrag. Der verbleibende Versichertenanteil von 8,2 Prozent wird von der Rente abgezogen und vom Rentenversicherungsträger unmittelbar an den Gesundheitsfonds entrichtet.

Quelle:

https://www.barmer-gek.de/barmer/web/Portale/Versicherte/Rundum-gutversichert/Leistungen-Beitraege/Beitraege/Beitragsuebersicht/BeitraegeRentner/Rentner_20und_20Versorgungsbezieher.html

Innerhalb von 24 Std. stellst Du diese Frage nun zum 3. Mal.

Die Antworten bleiben immer die Gleichen.

Unsere Gesetze ändern sich manchmal schnell, aber so schnell nun auch wieder nicht ;-))

Gaenseliesel 13.04.2013, 20:44

Primus, .... " Unsere Gesetze ändern sich manchmal schnell, aber so schnell nun auch wieder nicht "

......man kann eben nie vorsichtig genug sein, besser mehrmals nachfragen ! .... lach.... K.

1

Hallo,

was ist eine Regelrente ?

Von der gesetzlichen Rente eines Pflichtversicherten werden die Beiträge gleich abgezogen.

Was möchtest Du wissen?