Referendariatkosten unter Ausbildungskosten oder unter Werbungskosten

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als Referendar verdienst Du doch Geld. Dann setzt Du Deine Werbungskosten von Deinem Gehalt ab. Oder was meinst Du jetzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
steve7777 08.03.2013, 12:59

Ja aber bei Steuerklasse 5 und verheiratet wäre die Ansetzung von Ausbildungskosten effektiver. Auserdem verdient man im Studium auch was nebenbei oder in einer wirklichen Ausbildung.

Also geht es nur über Werbungskosten?

0
EnnoBecker 08.03.2013, 13:29
@steve7777

bei Steuerklasse 5

Die Lohnsteuerklasse interessiert bei der Einkommensteuererklärung niemanden. Warum sollte irgendein Ansatz in Abhängigkeit von der Steuervorauszahlung besser sein?

Besser kann der Ansatz als Sonderausgaben (als solche verstehe ich deinen Begriff "Ausbildungskosten" nämlich) nur dann sein, wenn du keine oder nur wenig Werbungskosten hast.

0

Wenn es der zweite Teil des Erststudiums ist, so bleibt es doch das Erststudium, oder?

Unter diesem Gesichtspunkt würde ich die Aufwendungen als Sonderausgaben ansetzen. Die Werbungskostenpauschale wird dann nicht belastet.

(bis 4000 Euro)

Nanu, von welchem Jahr reden wir denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
steve7777 08.03.2013, 19:32

2012

0
steve7777 08.03.2013, 20:55
@EnnoBecker

Ja ok der Betrag ist veraltet bin aber auch kein Experte deshalb frage ich ja hier. Danke für die Antwort. Was passiert wenn ich jetzt das ganze als Sonderausgaben Ausbilung angebe und das Finanzamt dies nicht aktzeptiert? Werden daraus dann automatisch Werbungskosten?

0

Warum von welchem Jahr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?