Referat über GmbH Gründung - Unterschied GmbH Gründungszweck und Gesellschaftszweck??

2 Antworten

Gesellschaftszweck: Emissionsprüfung, Vermittlung und Verkauf von Finanzfrageaktien/-Ratgebern

Gründungszweck: Haftungsbegrenzung für die Gesellschafter/Gründer, begrenzte Publikationspflichten, Aufnahme von mehreren Gesellschaftern. (Warum lieber eine GmbH- als eine AG- oder e.K.-Form?)

Ich weiß nicht, ob es dafür eine rechtlich eindeutige Interpretation gibt. Das GmbHG regelt nur, daß es einen Zweck der Gesellschaft geben muss.

In meinem Verständnis ist der Gründungszweck die ursprünglich im HRB-Eintrag vermerkte Bestimmung der GmbH, d.h. der Unternehmensgegenstand. Der Gesellschaftszweck kann sich später konkretisieren oder abweichend festgelegt werden. Der HRB-Eintrag kann in diesem Sinne später auch angepasst werden.

Ein Unternehmen könnte also beispielsweise zur Erstellung, Vermarktung, Betreuung und dem Betrieb von Software gegründet werden, obwohl sich dies später als Gesellschaftszweck auf die Vermarktung einer von einem Drittanbieter erstellten Software (und das Geschäft im Erhalt von Sales-Margen besteht) beschränkt. Würde es sich aber auf die Vermittlung von Urlaubsreisen fokussieren, müsste der Zweck der Gesellschaft in HRB geändert werden.

Wichtig ist dies bei öffentlichen Vergabeverfahren, in denen man sich nur bewerben kann, wenn der im HRB eingetragene Unternehmenszweck den Inhalt der Auschreibung abdeckt. Ein Unternehmen, das im Klempnergewerbe tätig ist, kann sich somit nicht auf eine Software-Ausschreibung bewerben, auch wenn man als Unterauftragnehmer einen namhaften Software-Lieferanten einbringt. Tritt das Klempnerunternehmen aber auch als Projektgesellschaft für Softwarelösungen auf (mit eben diesen Unterauftragnehmerschaften), so ist es zulässig.

Was möchtest Du wissen?