Rechtsschutzversicherung für Anwälte?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch für Anwälte ist es unbedingt zu empfehlen, dass sie auch selbst eine Rechtsschutzversicherung abschließen. Dennn deine Bekannte braucht nur einen Verkehrsunfall selber erleiden und sich im Recht wähnen, während die Versicherung der Gegenseite einfach nicht zahlt. Dann hilft nur die gerichtliche Durchsetzung. Aber da ist sie sofort mit den Kosten dabei, wenn nicht für die eigenen, so doch für die Gerichtskosten und die Kosten der Gegenanwälte ggf. für teure Sachverständigengutachten, die vom Gericht angeordnet werden. Sie muss die Kosten sofort vorschießen. Dieses Risiko kann sie mit der eigenen Rechtsschutzversicherung auf sie abwälzen.

Da ein Freund von mir Rechtsanwalt MIT Rechtsschutz ist, zitiere ich ihn mal, als ich ihm vor Jahren deshalb KEINE Rechtsschutz anbieten wollte: Selbstverständlich kann ich mich selbst vertreten, aber deswegen keine Rechtsschutz ? Was ist mit den Nebenkosten zum Rechtsanwalt (Gutachter, Zeugen etc.) und was ist, wenn der Fall nicht in meinem Spezialgebiet liegt und ich einen besseren kenne - der arbeitet auch nicht umsonst, nur weil ich ein Kollege bin !

Rechtsanwalt beurteilen

Ich habe Rechtschutz und Deckungszusage. Sollte ich kein eigene Anwalt haben, empfiehlt der Rechtschutzversicherung auch Anwälte. Ist es besser der Anwalt zu nehmen durch der Rechtschutzversicherung? Denn die Rechtschutzversicherungen wollen ja sicher gewinnen. Oder sollte man ein Anwalt probieren denn man kennt aber keine Erfahrung hat? Beide sind natürlich für meinen Fall spezialisiert.

...zur Frage

Greift die Haftpflichtversicherung auch bei Schaden an geliehenen Sachen?

Zahlt die Haftpflichtversicherung auch einen Schaden der bei geliehenen Sachen entstanden ist oder gelten hier andere Regeln?

...zur Frage

Rechtsschutz bezahlt die Forderung der Gegenpartei - kann das richtig sein?

Mein Vater hatte neulich eine interessante Sache mit seiner Rechtsschutzversicherung. Er wurde verklagt auf Zahlung von 400 Euro. Er hat eine Rechtsschutzversicherung und war der Meinung, dass er diese 400 Euro nicht zahlen müsste. Ist also zum Anwalt gegangen. Und jetzt hat die Rechtsschutz, die ja eigentlich nur für die Bezahlung der Anwalts- und Gerichtskosten zuständig ist, dem Kläger die 400 Euro bezahlt! Kann das so richtig sein??

...zur Frage

Wie wichtig ist eine Rechtsschutzversicherung für einen 21 jährigen?

Und welche Versicherungen sind ein MUSS?

...zur Frage

Zahlt ein Rechtsschutz den vom Gerichtsvollzieher angeforderten Räumungskostenvorschuss?

Ich habe einen Räumungstitel gegen einen Mieter erstritten, worin auch ein Mietrückstand von mehreren tausend Euro tituliert ist. Jetzt fordert der Gerichtsvollzieher einen Vorschuss von 3.000 Euro für die Umzugskosten und eventuelle Einlagerung des Mobiliars des Schuldners. Müsste auch diese Kosten bei Bestehen einer Rechtsschutzversicherung sie übernehmen?

...zur Frage

Yoga Kurs wird nicht von der Krankenkasse bezahlt - lohnt sich weiteres nachbohren?

Meine Anfrage ob mein Yogakurs von der Krankenkasse übernommen wird wurde leider verneint. Lohnt es sich hier nochmal weiter nachzubohren und evtl. mit einem Wechsel zu einer Kasse die solche Leistungen übernimmt zu drohen oder ist das eurer Erfahrung nach sinnlos?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?