Rechtsschutz hat nicht gezahlt!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Anwälte werden doch bei Bestehen einer Rechtschutzversicherung nach Kostenübernahmerklärung des Versicherers tätig. Die müsste doch vorgelegen haben.

Die Frage ist, wieweit der Versicherer Kostenzusagen erteilt hat. Üblicherweise erst einmal für 1 Instanz. Geht etwas in Berufung, ist eine erneute Kostenzusage erforderlich.

Wenn die Kanzlei nun Geld von Dir Geld haben will, müssen die schon etwas von Dir in der Hand haben.

Ich könnte mir vorstellen, dass Dein Anwalt die Kanzlei verlassen hat und denen mitgeteilt hat, dass er den Rechtstreit weiter verfolgt. Da aber die bereits angefallenen Kosten immer der Kanzlei zustehen, machen die das nun geltend. Warum bei Dir direkt, ist schon erstaunlich.

Ich würde mich schnellstens mit der Rechtschutzversicherung in Verbindung setzen. Die müssen ja wissen, ob schon etwas bezahlt wurde, und falls ja, an wen. Falls die etwas an Deinen alten Anwalt bezahlt haben, wäre das wohl nicht gut gelaufen, da es der Kanzlei zusteht.

Das Schlimmste wäre, wenn Du nur davon ausgegangen bist, dass die RS bezahlt. Wenn die das dann nicht machen, sitzt Du auf dem Trockenen.

Pringels300 12.01.2013, 14:39

Danke für die schnelle Antwort, werde mich am Monat sofort mit meiner RS in Verbindung setzten. Nein ich bin nicht nur davon ausgegangen, das war alles schon vorher abgeklärt. Sonst hätte ich meinen Anwalt niemals beauftragt. Habe die zusage schwarz auf weiss hier liegen. LG Pringels

0
mig112 12.01.2013, 15:25
@Pringels300

Wie hoch war wohl der Streitwert, wenn der Anwalt vierzigtausend EUR haben will...!?? ;-)

0
Privatier59 12.01.2013, 15:32
@mig112

Überschlägig ermittelt müßte das ein Streitwert von 3.000.000,--€ sein, da kommen bei außergerichtlicher und gerichtlicher Tätigkeit ca. 40.000,-- € zusammen.Ob der Fragesteller da eine Null zu viel in die Tasten geschlagen hat?

0
Pringels300 12.01.2013, 19:16
@Privatier59

Streitwert ca 120.000€. Sind schon 2 Gerichtstermine vergangen, bin sind schließlich schon seid 2 Jahren dran ...

0
Pringels300 03.02.2013, 21:11
@Pringels300

Bezüglich der Rückmeldung wollte ich euch wissen lassen, dass meine Versicherung alles gezahlt hat. Danke nochmals für die zahlreichen Antworten.

1

Von Rechtsschutzversicherungen würde ich abraten :-( Die winden sich eh irgendwie immer raus und kosten ohne Ende :-(

gammoncrack 21.01.2013, 22:37

Dummer Kommentar!

0

Was nun? An Deiner Stelle würde ich am Montag zum Telefonhörer greifen und den Fall mit Deiner Rechtsschutzversicherung besprechen. Wenn eine Deckungszusage für dieses Verfahren vorliegt, dann müssen die Kosten des Verfahrens übernommen werden. Wieso das nicht der Fall ist, kann Dir hier niemand sagen. Hellseher haben wir nicht in unseren Reihen und Ennos abgewanzte Kristallkugel ist gerade in Reparatur. Da kann rein theoretisch alles mögliche passiert sein: Von unterlassener Rechnungslegung gegenüber der Versicherung bis hin zu Unstimmigkeiten über die Höhe der Honorarforderungen.

Pringels300 12.01.2013, 14:41

Werde ich sofort tun, danke für deine schnelle Antwort.!

0

was heißt zugesagt ? Gibt es etwas Schriftliches ? Du weißt doch : "Nur was man schwarz auf weiss besitzt, kann man getrost nach Hause tragen" !

Pringels300 12.01.2013, 14:42

Hi, erstmal danke für deine schnelle Antwort. Ja habe die Zusage schwarz auf weiss hier liegen. Werde mich Montag sofort mit denen in Verbindung setzen und Fragen wo das Problem liegt.

0

Was möchtest Du wissen?