Rechtsnachfolge

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wende Dich mal an die Gemeinde in Polen und versuche herauszufinden ob dort noch ältere Menschen leben, die dort schon vor dem Krieg gelebt haben. Diese Mitbürger haben ja miterlebt, was aus der Sparkasse geworden ist. Eine andere Möglichkeit ist im Netz nach Landsmanschaften von diesem Ort zu suchen - die gibt es in der Regel, wenn man den früheren Ortsnamen kennt. In diesen Gruppen gibt es ebenfalls noch Menschen, die sich an die damaligen Zeiten gut erinnern. Mit Informationen von solchen Menschen kann man dann ganz gezielt in Archiven nachforschen

Das dürfte ob meiner nicht vorhandenen Kenntnisse der polnischen Sprache etwas schwierig werden. Die Deutschen aus der Mark Brandenburg (um die es hier geht) mussten das Gebiet Anfang Juni 1945 verlassen. Deswegen und weil das ja schon fast 70 Jahre her ist, müssten die Leute, die man fragen könnte ja schon um die 90 Jahre alt sein. Auch Dir vielen Dankl für die Antwort ;-)

0
@CocoLores2

Dass die Leute alt sind, weiß ich - aber ich wohne selbst hier in Polen und mein Nachbar spricht beispielsweise noch sehr gut Deutsch und hat diese Zeit hier verbracht. Für den Ort wo Deine Oma gewohnt hat, bin ich mir auch sicher, dass es noch Zeitzeugen gibt. Webseiten von Komunen in Polen haben häufig auch eine deutsche oder englische Sprachversion. Daher sollte auch ohne der polnischen Sprache eine Kontaktaufnahme möglich sein. Und die Webseiten der Landsmannschaften oder Freunde dieser Orte sind sowieso in deutscher Sprache gehalten.

Des weiteren haben ja alle Sparkassen in diesen Gebieten ein ähnliches Schicksal erfahren, damit bekommt man doch Anhaltspunkte wie man suchen kann.

Polen hat auch ein grundbuch, das sich im Aufbau an das deutsche Grundbuch anlehnt. Dort sollte man unter der Grundstücksnummer auch Informationen bekommen, wer die Rechtsnachfolge der Grundstücke angetreten hat. Nicht immer waren das die örtlichen Gemeinden.

0
@Snooopy155

Oh, das war jetzt sehr hilfreich. Da mach ich mich dann doch mal auf die www-Suche. Nochmal vielen Dank!

0

Reichsmark-Sparguthaben
Az.: 7380

Sehr geehrte Herr/Frau mmm,

wir nehmen Bezug auf Ihr Schreiben vom , mit dem Sie um Auskunft über Ansprüche auf dem Sparkassenbuch der ... bitten.

Wir bedauern, Ihnen mitteilen zu müssen, dass Ansprüche aus diesem Sparguthaben nicht mehr realisiert werden können:

Ansprüche nach dem sog. Westvermögensabwicklungsgesetz vom 21. März 1972 (Bundesgesetz¬blatt I, S. 465) setzen voraus, dass das betreffende Kreditinstitut Vermögenswerte im Gebiet der heutigen Bundesrepublik unterhalten hat. Dies ist bei Sparkassen in den ehemaligen deutschen Ostgebieten regelmäßig nicht der Fall gewesen. Im übrigen sind sämtliche Abwicklungsverfahren über das ehemalige Westvermögen der Kreditinstitute in den ehemaligen deutschen Ostgebieten seit Ende der 70er Jahre abgeschlossen.

Auch aus dem sog. Währungsausgleichsgesetz vom 1. Dezember 1965 (Bundesgesetzblatt I, S. 2060) läßt sich kein Anspruch ableiten. Zum einen wäre danach Voraussetzung, dass der Anspruchsteller Vertriebener war. Vertriebener ist u. a. derjenige, der als deutscher Staatsangehöriger durch den Krieg seinen Wohnsitz in Polen verloren hat. Eine Entschädigung konnte zudem nur verlangen, wer seinen Wohnsitz nach der Stichtagsregelung im Jahr 1952 nunmehr im Gebiet der ehemaligen Bundesrepublik Deutschland hatte.

Im übrigen hätten die hier erforderlichen Anträge bis zum 31.12.1970 erfolgen müssen. Eine Ausnahme besteht nur für Spätaussiedler, d. h. deutschen Volkszugehörigen, die nach dem 31.12.1992 ein Aussiedlungsgebiet (u. a. Polen) verlassen und im Rahmen eines Aufnahmeverfahrens innerhalb von 6 Monaten ihren Wohnsitz in der BRD genommen haben.

Es bestehen keine gesetzlichen Bestimmungen in der Bundesrepublik Deutschland, nach denen eine Umwandlung von Reichsmarksparguthaben in Polen selbst möglich ist. Denn bezüglich der Regelung von Vermögenswerten, die nicht in seinem Hoheitsgebiet belegen sind, fehlt dem Gesetzgeber der Bundesrepublik die Gesetzgebungskompetenz.

Die Vermögenswerte wurden auch weder vom deutschen Staat vereinnahmt noch sind sie den Sparkassen zugute gekommen.

Etwas anderes gilt im Ergebnis auch nicht für diejenigen Reichsmarkguthaben, die vor 1945 bei Kreditinstituten im Hoheitsgebiet der heutigen Bundesrepublik angelegt worden sind. Diese Guthaben sind nach dem Gesetz zum Abschluss der Währungsumstellung vom 17. Dezember 1975 (Bundesgesetzblatt I, S. 3123) mit Ablauf des 30. Juni 1976 erloschen, sofern sie nicht in Deutsche Mark umgewandelt worden sind. Auch für deutsche Staatsangehörige, die nicht vertrieben worden sind, sind daher alle für die Geltendmachung eines Anspruchs relevanten Fristen bereits abgelaufen.

Der Gesetzgeber hat insoweit einen deutlichen Schnitt gemacht, um in diesem Bereich Rechtsfrieden erreichen zu können. Dies tat er in dem Bewusstsein, dass damit im Einzelfall dem betroffenen Sparer bzw. seinen Nachkommen Vermögensnachteile entstehen können. Auf die individuellen Verhältnisse kommt es bedauerlicherweise nicht an.

Wir bedauern daher, Ihnen mitteilen zu müssen, dass eine Auszahlung des Guthabens auf dem Sparkassenbuch der ... nicht möglich ist.

Mit freundlichen Grüßen
Deutscher Sparkassen- und Giroverband
i. A.

Hast Du eine Antwort oder Entschädigung bekommen?

Ich reiche jetzt ein Konto eines Opas bei der "Sparkasse des Kreises Großer Werder, Reichsgau Danzig-Westpreußen, Regierungsbezirk Danzig" mit etwa 8.700 RM ein.

Ansprechpartner ist meiner Meinung nach:

Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.
Charlottenstraße 47
10117 Berlin

als Dachverband aller Sparkassen Deutschlands.

Gruß

Mario

Welche Möglichkeiten gibt es, eine Kontoüberziehung abzubauen?

Hallo, ich habe ein Minus von 2150, da ich wirklich notwendige Ausgaben hatte. Ich verdiene 600€ Netto bei meiner Ausbildung und im Nebenjob ca. 250€. Außerdem gehen monatlich 250€ von meiner Großmutter auf meinem Konto ein, was jedoch nicht mir gehört (Wird direkt meinen Eltern gegeben, weiß Sparkasse eventuell aber nicht?). Somit habe ich monatlich ein Netto von 850€/1100€. Momentan habe ich lediglich einen Dispo von 500€. Außerdem sind noch über 6000€ auf meinem Sparbuch (Sicherheit für die Bank? Jedoch keine Alternative zur Abzahlung der Schulden, da ich nicht rankomme.). Jetzt habe ich einen Brief von der Sparkasse bekommen, dass Sie gerne mit mir eine Regelung für dieses Problem finden möchten. Was gibt es da für Möglichkeiten? Ich habe natürlich laufende Abbuchungen von meinem Konto und würde es sehr begrüßen, wenn ich mein Konto weiter belasten könnte, da ich ja ein geregeltes Einkommen habe. Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Darf ich mit 13 Jahren Geld von meinem eigenen Sparbuch abheben?

Ich möchte von meinem Sparbuch Geld abheben! geht das mit 13?

...zur Frage

Von der Sparkasse übers Ohr gehauen?

Ich habe auch eine Frage zur Arbeitsweise der Sparkasse. Heute wurde unser Dispo in ein Darlehen umgewandelt. Das geht in Ordnung. Nur, ganz nebenbei wurde mir ein Vertrag vorgelegt, über 50 €, damit in meinem Todesfall die Schulden getilgt sind. Mein Partner hätte somit bei meinem Tod keine Probleme. Irgendwie habe ich ein Gefühl, mir wurde eine Versicherung untergeschoben, die ich nicht will. In dem Moment habe ich den Vertrag als Bedingung, also als ein MUSS angesehen. Irgendwie lässt mir das keine Ruhe. Was meint ihr, bin ich da auf etwas reingefallen? Wenn ja, hätte ich Widerufsrecht? Ich danke schon mal für Eure Hilfe!

...zur Frage

Sparkasse Dauerauftrag?

Hi ich hab ne frage undzwar läuft auf mein Konto ein Dauerauftrag dass ich von einem Konto immer am ersten einen Betrag erhalte.

beide bei der Sparkasse und der Dauerauftrag ist zum ersten ausgeschrieben. Kommt das Geld heute noch an oder erst nach den Feiertagen ?

...zur Frage

Weltspartag der Sparkasse - noch zeitgemäß? Soll ich für meine kl. Tochter Sparbuch eröffnen?

Ich lese die Werbung der Sparkasse über ihren Weltspartag, ist das noch zeitgemäß in diesen Zeiten? Ich habe eine kleine Tochter (4 Jahre) soll ich für ein Sparbuch eröffnen und ihr Geschenk am Kinderschalter abholen? Was meint Ihr?

...zur Frage

Girocard oder Kreditkarte mit Girokonto?

Hallo Ich bin derzeit Kunde bei der Sparkasse mit einer EC Karte. Vor ca einem halben Jahr habe ich Number 26 ausprobiert, es aber kaum genutzt. Ich möchte gerne online viel bezahlen, aber auch möglichst schnell und kostenlos überall Geld abheben können und mit der Karte bezahlen können. Was würdet ihr mir empfehlen? Number 26 hat viele Bedingungen geändert deswegen überlege ich zu DKB zu wechseln. Was wäre am besten? Einfach bei der Sparkasse bleiben ohne Kreditkarte, DKB oder N26? Ich würde gerne eine Karte mit Girokonto haben, daher würde ich, wenn ich mich für DKB oder N26 entscheide mein Konto bei der Sparkasse schließen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?